zur Navigation springen

Rasenmäher auf vier beinen : Seltener Anblick: Schafherde grast nahe Paarsch

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Früher gehörten die wolligen Tiere zum Bild in der Parchimer Region. Inzwischen gehört schon etwas Glück dazu, die Pfennigsucher in größer Zahl anzutreffen. Derzeit grast eine Herde nahe Paarsch. Die genügsamen Vierbeiner leisten auch einen Beitrag zur Landschaftspflege. „Mehr Schafe braucht das Land“, hat sich gerade die Landtagsfraktion der Linken geäußert. Seit 2009 sei der Bestand der wolligen Vierbeiner von seinerzeit rund 100000 Schafen auf nur noch 70000 Tiere zurückgegangen. Ursache sei der niedrige Erlös aus Fleisch und Wolle.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Jan.2014 | 17:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen