Schwerverletzter bei Unfall auf der A 14

von
14. Februar 2014, 10:32 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 14 nahe Fahrbinde ist am frühen Freitagmorgen ein 23-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden. Das Unfallopfer wurde kurz darauf in ein Krankenhaus gebracht. Der Unfall ereignete sich kurz nach ein Uhr in der Behelfsausfahrt der Autobahn, als ein Kleintransporter gegen einen mit einem übergroßen Betonelement beladenen Schwerlaster stieß.

Nach ersten Erkenntnissen ist der Fahrer in der engen Kurvenausfahrt nach links von der Fahrspur abgekommen, hat dann die Baustellenabsicherung durchbrochen und ist mit seinem Kleintransporter gegendie Fahrzeugseite eines Schwerlasters geprallt. Dabei entstand am Kleintransporter, dessen Fahrgastzelle erheblich deformiert wurde, ein Schaden von ca. 10 000 Euro. Die Polizei vermutet, dass der Unfallfahrer zu schnell in der Behelfsausfahrt, in der eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h gilt, unterwegs war. Allerdings dauern die Ermittlungen noch an. Im Zuge der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten war die Autobahnausfahrt für rund zwei Stunden voll gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen