Schweinemastanlage : „Schwarzer Tag für Parchim“

Maik Kindler (l.) und Fred Dott hängten Ende Februar eine Bildergalerie in Parchim auf.
Maik Kindler (l.) und Fred Dott hängten Ende Februar eine Bildergalerie in Parchim auf.

Bürgerinitiative Dargelütz startet am Samstag weitere Aktion in der Kreisstadt

von
14. März 2014, 10:00 Uhr

Pünktlich zur anstehenden möglichen Entscheidung der Parchimer Stadtvertreter zum Bebauungsplan in Dargelütz warten die Gegner der Schweinemastanlage am morgigen Samstag mit einer weiteren, spektakulären Aktion in Parchims Innenstadt auf. Unter dem Motto „Ein Schwarzer Tag für Parchim“ wird ab 9 Uhr ein aufgeblasenes schwarzes Gebilde auf dem Schuhmarkt demonstrieren, welche Menge an Gülle von 15 500 Schweinen täglich produziert wird.

Besucher und Passanten haben die Möglichkeit, sich über Ziele und Absichten der Bürgerinitiative Dargelütz zu informieren. Für Kinder gibt es ein Schweinchen-Schminkenangebot und es können Botschaften mit Ballons in den Parchimer Himmel geschickt werden. Die Bürgerinitiative Dargelütz will mit dieser Aktion der Verwaltung und den Stadtvertretern einmal mehr die Tragweite ihrer anstehenden Entscheidung verdeutlichen, teilte die Initiative am Donnerstag mit.

Erst vor wenigen Tagen hatte die Bürgerinitiative in der Kreisstadt eine Open-Air-Foto-Ausstellung organisiert. 25 Parchimer, ins Bild gesetzt von Fotograf Fred Dott, zeigten auf Plakaten, warum sie gegen die geplante Schweinefabrik in Dargelütz protestieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen