Parchim : Schultag zum Zuschauen kommt an

Drittklässler arbeiten eigenständig. Eltern schauen ihnen über die Schulter. Die Erwachsenen erlebten hautnah, wie ein Schultag funktioniert.  Fotos: Michael Beitien
Drittklässler arbeiten eigenständig. Eltern schauen ihnen über die Schulter. Die Erwachsenen erlebten hautnah, wie ein Schultag funktioniert. Fotos: Michael Beitien

Paulo-Freire-Schule in Parchim zeigte beim Tag der offenen Tür, wie jahrgangsübergreifender Unterricht funktioniert

von
18. Oktober 2015, 14:16 Uhr

Bei einem Tag der offenen Tür demonstrierten Schüler, Lehrer und Erzieher der Paulo-Freire-Schule am Sonnabend in einem Schauunterricht im Zeitraffer, wie ein Tagesablauf an ihrer freien Schule funktioniert. Denn der Weg ist trotz anderthalb Jahrzehnte erfolgreicher Arbeit der Freire-Schule nach wie vor vielen Erwachsenen fremd. Die Grundschüler werden nicht in getrennten Klassenstufen, sondern jahrgangsübergreifend in Gruppen von der ersten bis zur vierten Klasse zusammengefasst.

Reformpädagogik, evangelisches Profil und Integration sind die Säulen dieser freien Bildungseinrichtung, in der Schulgeld erhoben wird und die 160 Kinder von der ersten bis zur 6. Klasse besuchen. Es ist eine staatlich anerkannte Ersatzschule in Trägerschaft der Evangelischen Schulstiftung. Das Interesse der Eltern am Schauunterricht war groß. Wer die Gelegenheit verpasst hat, kann übrigens auch in nächster Zeit einen Termin für eine Hospitation vereinbaren, sagt Frauke Doller.

Ausführlich lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen