Parchim : Schürzen für das Team der Tafel

Übergab die Schürzen an das Team: Wolfgang Waldmüller (l.)
Übergab die Schürzen an das Team: Wolfgang Waldmüller (l.)

von
09. Januar 2019, 10:20 Uhr

Im neuen Jahr besuchte der CDU-Landtagsabgeordnete Wolfgang Waldmüller erneut die Mitarbeiter der Tafel. Neben guten Wünschen fürs neue Jahr brachte er die versprochenen Schürzen für ihre Arbeit mit. Bei seinem Besuch Ende letzten Jahres, bei dem er als Praktikant beim Einsammeln und der Ausgabe von Lebensmitteln einen intensiven Einblick in die Arbeit der Tafel bekam, war ihm aufgefallen, dass alle Helfer, ohne die es die Arbeit der Tafel nicht gäbe, in ihrer privaten Kleidung arbeiteten. Ein Verschmutzen blieb dabei leider nicht aus. Nun konnte Abhilfe geschaffen werden. Mitarbeiter und Ehrenämtler konnten sich über 20 Schürzen freuen, die der Abgeordnete am Montag in den Räumen der Tafel übergab. „Mit meiner Spende möchte ich nochmals meine Hochachtung für Heike Romatzki und ihr Team aussprechen und mich für ihre wichtige Arbeit bedanken“, so Wolfgang Waldmüller. „Natürlich möchte ich den Aufruf an alle, die sich gerne ehrenamtlich zuverlässlich engagieren möchten wiederholen, sich bei der Tafel zu melden, um zu helfen.“

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen