Engagiert : Schüler geben heute Benefizkonzert

Mitglieder des Parchimer Gymnasialchores im Atrium der Schule
Mitglieder des Parchimer Gymnasialchores im Atrium der Schule

Auftritt unterstützt Sanierungsarbeiten der St. Marienkirche in Parchim

von
16. April 2015, 17:06 Uhr

Ein Querschnitt verschiedener Musikrichtungen ist am heutigen Freitag um 18.30 Uhr, in der St. Marienkirche von Parchim zu erleben.

Mit einem Benefizkonzert möchten Parchimer SchülerInnen auf die Bausanierung und die Restaurierungsmaßnahmen aufmerksam machen und damit auch die Arbeit der Mitglieder des Baufördervereins unterstützen. In der St. Marienkirche soll diese Konzertform dazu beitragen, auf die wertvolle Kirchenarchitektur hinzuweisen und ihren Erhalt zu sichern.

Außerdem erhalten Jugendliche die wunderbare Chance, in der besonderen Atmosphäre historisch sakraler Räume vor vielen Zuschauern zu musizieren. Während des einstündigen Konzerts präsentiert der Chor des Friedrich-Franz-Gymnasiums Parchim unter der Leitung von Grit Stark und Christine Kern eine kontrastreiche Mischung mit Titeln der Rock-Pop-Szene, wie „Mensch“ von Herbert Grönemeyer ergänzt durch internationale Folklore indianischen und afrikanischen Ursprungs sowie einige Evergreens, gesungen von 60 Schülern der Klassen 8-11.

Eine berührende Ballade, die ausschließlich von den Mädchen des Chores mit Instrumentalbegleitung dargeboten wird, verspricht Gänsehaut. Einen weiteren Baustein der akustischen Vielfalt bilden Solisten auf Trompete, Akkordeon, Klavier, Percussion und Blockflöte. Einige von ihnen waren bereits Preisträger beim Wettbewerb „Jugend musiziert“, zum Teil mehrfach. So auch Paul Gerling, Schüler von Bianka Schubert, und Meister seiner Blockflöte. Er erhielt in diesem Jahr wiederholt beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ einen 1. Preis mit der Weiterleitung zum bevorstehenden Bundeswettbewerb im Juni nach Hamburg.

Neben einem Stück von Corelli wird Paul nun mit einem überraschenden Solostück von Matthias Maute das Publikum erfreuen. Sechs Schüler im Alter von 11-24 Jahren, die gemeinsam in der Jugendband „kellerrock@kms“ Musik machen, möchten mit aktuellen Songs und Instrumentalmusik mal etwas andere Töne in der Kirche anschlagen. Mit den Titeln „Calm after the Storm“ und „Little Talks“ vervollständigen sie das Programm. Alle Akteure freuen sich auf zahlreiche Besucher, die ein interessanter Abend erwartet.

Der Eintritt ist frei. Mit einer freiwilligen Spende können die Besucher des Konzertes die weiteren Sanierungsarbeiten in der Kirche unterstützen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen