Selbsthilfegruppe : „Schön, dass es die Rheuma-Liga gibt“

Arbeitsgruppen-Leiter Burkhard Schlott, Maria Haseloff und Elfriede Ewert  blättern in der Chronik, die von Ingrid Gerlach (Hintergrund) akribisch geführt wird.
Arbeitsgruppen-Leiter Burkhard Schlott, Maria Haseloff und Elfriede Ewert blättern in der Chronik, die von Ingrid Gerlach (Hintergrund) akribisch geführt wird.

Parchimer Gruppe zählt derzeit 115 Mitglieder und möchte sich beim diesjährigen Gesundheitsmarkt am 13. September beteiligen

von
06. Februar 2014, 15:58 Uhr

Die Parchimer Gruppe in der Deutschen Rheuma-Liga möchte sich beim diesjährigen Gesundheitsmarkt des Landkreises am 13. September in die Schar der Akteure einreihen. Das kündigte Arbeitsgruppenleiter Burkhard Schlott auf der jüngsten Mitgliederversammlung der Selbsthilfegruppe an. Präsenz innerhalb der Stadt und des Landkreises zu zeigen, sei wichtig, findet Burkhard Schlott. Gern erinnert er sich in diesem Zusammenhang an das vergangene Jahr zurück, als die Rheuma Liga mit einem kleinen Stand an der Ehrenamtsmesse in Parchim vertreten war. „Das war eine gute Sache. Wir konnten uns als Selbsthilfegruppe präsentieren und sogar neue Mitstreiter gewinnen.“ Überhaupt ist die Gruppe innerhalb von zwölf Monaten deutlich gewachsen: von 87 auf 115 Mitglieder.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Printausgabe uns als E-Paper.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen