zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

22. November 2017 | 06:51 Uhr

Suckow : Ruhner Zwerge kommen voll in Schwung

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Die von manchen bereits tot gesagte Kindertagesstätte in Suckow ist im kommenden Frühjahr vollständig ausgelastet

von
erstellt am 24.Okt.2017 | 05:00 Uhr

Ein Jahr nach der Übernahme durch den neuen Träger ASB ist die Kindertagesstätte „Ruhner Zwerge“ in Suckow voll in Schwung. Die Krippe mit 15 und der Kindergarten mit 27 Plätzen sind ab Mai 2018 vollständig belegt, erfährt SVZ von Leiterin Annett Weissensee. Für 2019 gibt es bereits Wartelisten. Der Hort betreut 39 Kinder, maximal 44 wären möglich. In den Gemeinden Suckow, Marnitz und Tessenow gibt es viel Nachwuchs. Junge Familien siedeln sich an.

„Es hat sich ganz toll entwickelt“, resümiert die Kita-Leiterin. Sie spricht von einer guten Grundstimmung im Haus, das qualifizierte und motivierte Mitarbeiter hat. Und das strahle auch nach außen aus. Begeistert berichtet Annett Weissensee von der Zusammenarbeit mit Gemeinde, Bürgermeister, Feuerwehr, Gewerbetreibenden, Gemeindepädagogen und mit Bürgern aus der Umgebung. So baute ein Marnitzer eigens eine Ruhner-Zwerge-Bank für die gleichnamige Kita. Allen, die diese Einrichtung unterstützt haben, will die Leiterin unbedingt Danke sagen: „Es ist alles toll gelaufen.“

Viele Höhepunkte gab es über das Jahr für die Kinder: so eine Kutschfahrt mit einem Suckower Landwirt zum Kindertag, Sommerfest , ein Kinderprogramm beim Suckower Feuerwehrjubiläum, Theaterbesuch in Parchim oder Laternenumzug.

Es sei eine Freude mit anzusehen, wie Erzieher und Kinder miteinander umgehen, sagt Suckows Bürgermeister Jürgen Kühl. Er hat damit gerechnet, dass sich die Kindertagesstätte füllt. Als der frühere Träger, das Diakoniewerk in Dobbertin, den Rückzug aus Suckow angekündigt hatte, reagierten Eltern aufgebracht. Denn ihnen wurde nahe gelegt, auf Plätze in einer anderen Kindertagesstätte in der Umgebung auszuweichen. Wie die Eltern stellten sich neben den Suckowern auch die Nachbargemeinden Tessenow und Marnitz hinter die Kita. Die Kommunen haben inzwischen auch investiert. So wurde das Bad für den Kindergarten vergrößert und an Auflagen für den Brandschutz gearbeitet. Spezielle Türen wurden installiert. Jetzt folgt noch eine Fluchttreppe, erfuhr SVZ von Jürgen Kühl. Der Suckower ist froh, dass es gelungen ist, Erzieher zu finden. Auch die bisher noch offene Stelle wurde inzwischen besetzt. Die Qualität sei auf hohem Niveau, sagt der Bürgermeister.

Im Krippenbereich arbeiten Silvana Lenth, Grit Otte und zusätzlich Katrin Schröder, die eine berufsbegleitende Ausbildung absolviert. In den Kindergarten ist als Verstärkung zu Benita Naujoks jetzt Sandra Kaiser eingestiegen. Um den Hort in Marnitz kümmert sich schwerpunktmäßig Birgit Vienhues. Annett Weissensee kann sich jetzt verstärkt um ihre Leitungsaufgaben kümmern. Für die Reinigung sorgt Dagmar Blankenburg.

Annett Weissensee spricht von einem engagierten Team, das seine Arbeit fachlich toll macht. Nach dem Rückblick auf das neue Jahr sagt sie: „Ich bin sehr glücklich. Es macht Spaß.“


Zahlen zur Kinderbetreuung:


In den Kindereinrichtungen des Landkreises Ludwigslust-Parchim steigen die Zahlen.

• Zum 1. März 2017 wurden im Landkreis – einschließlich Kindertagespflege – 2879 Mädchen und Jungen im Krippenalter betreut, vor zwei Jahren waren es 2735 .

• Im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der Knirpse in den Kindergärten von 6414 auf 6460.

• Den Hort besuchten im Frühjahr 2015 insgesamt 4482 Kinder im Landkreis. In diesem Frühjahr waren es 4768.

(Zahlen nach Angaben der Kreisverwaltung Ludwigslust-Parchim)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen