zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

18. Oktober 2017 | 13:30 Uhr

Theater : Rostock solidarisch mit Parchim

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Kleine Bühne im Stadthafen wird für Gasttheater wieder geöffnet

svz.de von
erstellt am 31.Jan.2014 | 08:09 Uhr

Das Mecklenburgische Landestheater Parchim wird voraussichtlich ab März im Theater im Stadthafen in Rostock spielen. Denn die Bühne, die seit mehr als drei Jahren mit dem Rostocker Volkstheater kooperiert, befindet sich derzeit in einer schlimmen Lage. Aufgrund bautechnischer Mängel wurde ihre Hauptspielstätte für den Publikumsverkehr geschlossen. „Ich finde es wichtig, dass wir in einer solchen Notsituation Solidarität zeigen“, sagt Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos). Darum solle die bestehende Zusammenarbeit in den kommenden Monaten noch ausgeweitet werden, wie der Rathaus-Chef sagt. Wenn alle Vorbereitungen abgeschlossen sind, solle beispielsweise das Stück „Emmas Glück“ im Theater im Stadthafen zu sehen sein, neben den Gastspielen, die die Parchimer ohnehin schon in der Kleinen Komödie Warnemünde bestreiten.

Das Volkstheater Rostock hatte die Bühne im Stadthafen zum 1. Januar aufgegeben. Der Grund dafür waren nötige Einsparungen, die das Haus durch den Wegfall der dort fälligen Miete erwirtschaften wollte. Das Theater im Stadthafen war bis dato die Hauptspielstätte des Rostocker Schauspiels. Derzeit sucht das Volkstheater nach Wegen, kleine Bühnen im Großen Haus für den Publikumsverkehr zu ertüchtigen. Eigentümer des Theaters im Stadthafen ist der Kommunale Eigenbetrieb für Objektbewirtschaftung (KOE).

Roland Methling zufolge soll für die Parchimer im Stadthafen keine Miete fällig werden. „Im Laufe der vergangenen Jahre sind mehr als eine Millionen Euro Landesmittel an das Volkstheater gegangen, die mit Vorstellungen des Parchimer Theaters erwirtschaftet wurden“, so der OB. Denn die Landeszuschüsse orientieren sich derzeit noch an den Besucherzahlen. Auch die Zahlen, die die Parchimer im Stadthafen erreichen werden, fließen in die Rostocker Statistik.

Wann die Parchimer ihrer eigene Spielstätte wieder für Aufführungen nutzen können, ist noch unklar. Roland Methling rechnet nicht damit, dass dies noch 2014 geschieht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen