Parchim : Rohrlöwen gegen Feierlinge

Zum dritten Mal Gastgeber für ein Drachenbootrennen in Parchim und selbst am Start: die Parchimer Hartcorallen.
Zum dritten Mal Gastgeber für ein Drachenbootrennen in Parchim und selbst am Start: die Parchimer Hartcorallen.

Beim dritten Drachenbootfest auf dem Parchimer Wockersee gehen am Sonnabend zehn Teams an den Start

von
13. Juni 2018, 21:00 Uhr

Auf Parchims Hausgewässer sind am Sonnabend die Drachenboote los: Um 10 Uhr fällt am Wockersee der Startschuss für das Rennen 2018. Gastgeber sind die Hartcorallen vom Drachenbootsportverein Parchim. Er veranstaltet zum dritten Mal in seiner siebenjährigen Geschichte ein Fest.

An den Start gehen zehn Sport- und Spaßteams, darunter die Störtalfeierlinge aus Banzkow als Titelverteidiger. Die Feuertaufe als Wettkampfteam steht den Pütter FunTasten bevor. Das Akkordeonorchester der Musikschule Fröhlich absolvierte in dieser Woche seine erste Trainingseinheit überhaupt. Musikschul-Inhaberin Anke Schulz war am Dienstagabend dennoch die Ruhe selbst, als sie wieder Parchimer Boden unter den Füßen hatte. „Wir lassen es auf uns zukommen und sehen die ganze Sache als Spaß.“ Die FunTasten bringen am 16. Juni sogar ihre Instrumente mit zum See. Die kommen auf dem sicheren Festland im Rahmenprogramm zum Einsatz, wenn das Orchester eine musikalische Kostprobe seines Könnens gibt.

Der Drachenbootsport hat in den zurückliegenden Jahren in der Eldestadt so richtig Fahrt aufgenommen. Hervorgegangen aus einer Spaßtruppe, die damals ihre Trainingseinheiten noch auf der Stör bei Banzkow absolvierte, wurde im April 2011 in Parchim ein eigener Verein aus der Taufe gehoben. Von den 19 Gründungsmitgliedern greift das Gros noch heute regelmäßig zu den Paddeln. Auf der Mitgliederliste stehen mittlerweile 55 Namen. Neben Paddlern sind ebenso gern Leute willkommen, die einfach nur helfend zupacken oder mit ihrem Mitgliedsbeitrag den Drachenbootsport unterstützen möchten, bekräftigt der Vereinsvorsitzende Waldemar Skrocki. Nachdem die Parchimer Paddler im Gründungsjahr ihres Vereins noch im gemieteten Leihboot auf dem Wasser unterwegs waren, stehen mit Saphira und Eragon mittlerweile zwei Boote unter eigener Vereinsflagge. In diesem Frühjahr durften die Hartcorallen nun ihr erstes eigenes Fleckchen Erde als Vereinsgelände in Beschlag nehmen: Direkt neben dem Bootsverleih konnten sie ein Stückchen Wiese von der Stadt pachten. Das Verhältnis zum Betreiber des Bootsverleihs gilt als äußerst angenehm und kameradschaftlich.

Bootsverleiher Udo Manteufel wird am Sonnabend auch die Versorgung am Wettkampfort übernehmen. Besucher haben den besten Blick auf die Rennen vom Steg in der Badeanstalt am Voigtsdorfer Weg aus, da die Boote in gleicher Höhe einlaufen. Tatkräftige Unterstützung bekommen die Veranstalter von Elftklässlern aus dem Friedrich-Franz-Gymnasium. Sie organisieren einen Kuchenbasar und sind als Ordner im Einsatz. Den Job als Zeitmesser übernimmt Jörg Henning vom Sport-Service Falkensee. Mehrere Parchimer Firmen unterstützen als Sponsoren das Ereignis.

Am Start: Banzkower sind Titelverteidiger

Beim 3. Drachenbootfest in Parchim sind folgende Teams dabei:
Stuk Marineabteilung (Güstrow), Störtalfeierlinge (Banzkow), Sternberger Pastinetten (Sternberg), Flying Turtles (Schwerin), De Zuariner (Schwerin), Dobbertiner Drachenköpp (Dobbertin), Stupido Dragon (Dümmer), Rohrlöwen (Parchim), Pütter Fun Tasten (Parchim),Hartcorallen (Parchim)
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen