zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

24. November 2017 | 00:51 Uhr

Hanseblick : Riese im TV

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Ruhner Berge am Sonntag ab 18 Uhr im Fernsehen

svz.de von
erstellt am 16.Mai.2014 | 14:15 Uhr

Der legendäre Riese Ramm, legendäre Sagengestalt der Ruhner Berge, ist morgen Abend im Fernsehen (18 Uhr, N 3) zu erleben. Vor wenigen Wochen war ein Team des NDR unterwegs, um für die aktuelle Ausgabe des „Hanseblick“ vor Ort zu drehen. Unter dem Titel „Unbekanntes Grenzland“ wollen die Autoren (Martin Möller und Jörg-Michael Schmidt) sowie Redakteurin Birgit Müller das „weitgehend unbekannte Grenzland“ zwischen der Prignitz im Süden und Mecklenburg im Norden den Zuschauern näher bringen. Moderator Jan Hendrik Becker hat das Gespräch mit Leuten gesucht, die dort leben. Das Team macht neugierig: So manche Überraschung wurde entdeckt.

In den Ruhner Bergen gehörten zu seinen Interviewpartnern neben dem Riesen auch das Putlitzer Burgfräulein und der Marnitzer Sieghard Wolf. Sie hatten viel zu berichten, warum es sich lohnt, einen Abstecher in die Ruhner Berge zu unternehmen. Schließlich gibt es hier nicht nur einen wunderschönen Wald rund um den höchsten Berg Mecklenburgs, sondern auch das länderübergreifende Quellfest und das Turmblasen, das jeweils im August und Dezember hunderte Gäste anlockt. Mit dem NDR-Team ging es durch die Sagengasse hinauf zum Aussichtsturm. Da entstanden eindrucksvolle Bilder, die im Hanseblick mit anderen Highlights aus der Prignitz und Mecklenburg– u.a. den Elefanten aus Platschow, der „Um-die-Ecke-Uhr“ aus Leppin und dem Wasserkraftwerk aus Bobzin – zu sehen sein werden.

Für den Dreh hatte Gerd Holger Golisz vom Amt Eldenburg-Lübz die Akteure der Region eingeladen. „Das ist eine interessante Möglichkeit, um für mehr Gäste aus nah und fern zu werben. Die Ruhner Berge sind ein Aushängeschild für den Landkreis“, ist er sich sicher.

Die Zuschauer haben nicht nur die Möglichkeit, eine spannende Reise durch die Heimat zu erleben, sondern können sogar einen Kurzurlaub gewinnen. Beantwortet werden muss die Frage „Wie viele Kleider besitzt die Gründerin des Modemuseums in Meyenburg, Josefine Edle von Krepl?“. Ausgelost wird am Montag bei NDR 1 Radio MV eine Reise für zwei Personen auf den Darß.

Der Hanseblick wird am Montag (19. Mai) um 1.15 Uhr wiederholt.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen