Parchim : Rettungswagen im Einsatz attackiert

Ein solcher Rettungswagen wurde beworfen.
Ein solcher Rettungswagen wurde beworfen.

Aus einer Gruppe Jugendlicher wurden Flaschen geschleudert. Polizei hat Anzeige aufgenommen. Hinweise erbeten.

23-11367996_23-66109657_1416396559.JPG von
15. Januar 2018, 15:23 Uhr

Bei einer Einsatzfahrt wurde in der Nacht zum Sonntag ein DRK-Rettungswagen mit Steinen und Flaschen beworfen. Dieser Wagen, besetzt mit zwei Rettungsassistenten, war auf einer Fahrt nach Spornitz, um bei einem gemeldeten Notfall Erste Hilfe zu leisten.

Wie Enrico Fuhrmann, Leiter der Rettungswache Parchim, informiert, war das Rettungsfahrzeug gegen 3.45 Uhr in der Weststadt, Höhe Arbeitsamt, unterwegs, als aus einer Gruppe Jugendlicher heraus Flaschen und Steine geworfen wurden. „Wir haben einen schönen Schreck bekommen, konnten aber unsere Fahrt erst einmal fortsetzen und in Spornitz Hilfe leisten“, so einer der Rettungsassistenten, der namentlich nicht genannt werden möchte.

Bei der späteren Begutachtung wurden zwar keine Schäden festgestellt, die Polizei hat eine Anzeige „wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen“, sagt Klaus Wiechmann von der Polizeiinspektion Ludwigslust. Die Beamten bitten um Hinweise zu diesem Vorfall. Vielleicht ist anderen Autofahrern diese Gruppe aufgefallen oder jemand kann Angaben zu Personen machen. Hinweise bitte an die Polizei in Parchim unter 038 71 6000.

Derartige Taten sind unverantwortlich. Schließlich fahren diese Rettungskräfte nicht zum Spaß mit Blaulicht und Martinshorn. Man mag sich nicht vorstellen, wenn bei so einer Fahrt der Fahrer das Lenkrad verreist und es dadurch zu einem Unfall kommt. Dann werden weder dem Hilfesuchenden noch der Rettungsbesatzung schnelle Hilfe zuteil.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen