Gemeinsam für Parchim : Rettung der Fontäne ist gelungen

Gemeinsam wollen die Sponsoren den Parchimern ihr geliebtes Wahrzeichen zurück geben. Fotos: Wolfried Pätzold
1 von 2
Gemeinsam wollen die Sponsoren den Parchimern ihr geliebtes Wahrzeichen zurück geben. Fotos: Wolfried Pätzold

Sponsoren stellen kurzfristig Geld für Neuanschaffung einer Pumpe zur Verfügung. Unternehmer setzen in der Kreisstadt ein Zeichen

von
15. Juli 2015, 13:42 Uhr

Es ist der Blick ins Leere, der den Kreisstädtern in diesem Sommer so nahe geht. Die Fontäne auf dem Wockersee hatten sie längst ins Herz geschlossen. Und dann die Hiobsbotschaft: Als die Pumpe nach der Winterpause wieder installiert werden sollte, stellt sich unerwartet heraus, dass im verflixten siebenten Jahr eine aufwendige Reparatur notwendig wäre. Dafür war im Stadthaushalt kein Geld eingeplant. „Wir wollten unbedingt einen ausgeglichenen Haushalt aufstellen, da kam der zusätzliche Finanzbedarf für eine neue Pumpe zur Unzeit“, stellt Bürgermeister Bernd Rolly klar.

Doch, diese Geschichte nimmt nun plötzlich eine Wende. Noch in diesem Sommer soll Parchim wieder sprudeln. „Als ich in der Parchimer Zeitung gelesen habe, wie sehr die Kreisstädter ihre Wockersee-Fontäne vermissen, stand fest, wir müssen etwas unternehmen“, sagt Wolfgang Waldmüller, Chef des regionalen Unternehmerverbandes.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen