zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

25. September 2017 | 10:02 Uhr

Parchim : Rathaus bringt IT auf neuesten Stand

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

E-Mail-Verkehr für drei Tage eingeschränkt: Neue Telefonanlage, Einige Rufnummern ändern sich

von
erstellt am 10.Feb.2017 | 14:48 Uhr

Nachdem bereits die Verwaltungsstruktur der Kreisstadt grundlegend verändert wurde und damit Fachbereiche neue Aufgaben bekamen, bekommt nun auch die elektronische Basis eine Auffrischung. „Die Computer- und Kommunikationstechnik entwickelt sich rasant und da müssen auch Verwaltungen Schritt halten“, meint Birgit Alisch, Leiterin der Stabsstelle für Service und Controlling in der Parchimer Stadtverwaltung.

Seit Monaten wurde dieses Projekt gründlich vorbereitet und entsprechende Mittel in den Haushalt eingestellt. Nun schlägt für das hauseigene IT-Team mit Günter Noack an der Spitze die Stunde der Wahrheit. Dabei werden die Mitarbeiter auch von externen Telekommunikationsexperten unterstützt.

Zunächst geht es darum, den bisherigen Server durch ein leistungsstärkes Modell auszutauschen. „Damit wird die Arbeit mit den Computern, auf die kein Bereich der Stadtverwaltung verzichten kann zeitweise unterbrochen“, gibt Birgit Alisch zu bedenken. Aber, diese Einschränkungen sind nicht nur hausintern, sondern für Jedermann, der Kontakt mit Mitarbeitern der Stadtverwaltung aufnehmen will, von Bedeutung. Von Dienstag (14. Februar, 18 Uhr) bis Freitag (18. Februar, 18 Uhr) ist der E-Mail-Verkehr betroffen. Bei der Stadt eingehende Mails werden zwar zwischengespeichert, können aber erst ab Montag, 20. Februar, bearbeitet werden. „Wir bitten um Verständnis und bieten Anliegen notfalls per Fax (03871/71 111 oder 711 92) zu übermitteln.

Am Montag (20. Februar) um 12 Uhr nach Ende der Öffnungszeiten wird die neue Telefonanlage in Betrieb genommen. Nicht betroffen sind nachgeordnete Einrichtungen wie Horte, Schulen, Haus der Jugend, Museum, Feuerwehr und Friedhofsverwaltung. Vor allem im Fachbereich 2 (Finanzen) und 6 (Bau- und Stadtentwicklung sowie im Personalwesen ändern sich auch Rufnummern. Die Sekretariate sind erster Ansprechpartner. Unverändert bleibt die zentrale Einwahl 038 71/71 0.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen