zur Navigation springen

Größter Jahrmarkt im Nordosten : Rasant in den Martinimarkthimmel

vom

Der Parchimer Martinimarkt: Vom 2. bis 5. November gibt es auf dem größte Jahrmarkt im Nordosten jede Menge Aktionen und Traditionen zu erleben. Darunter auch mehrere Deutschlandpremieren.

svz.de von
erstellt am 08.Okt.2012 | 10:09 Uhr

Parchim | "Eine Steigerung ist kaum noch möglich", hatte Gabi Wolff als Verantwortliche für das größte Volksfest der Stadt im November 2011 nach einem rundum gelungenen Megafest resümiert. Knapp ein Jahr später scheint das Unglaubliche zu gelingen: Beim größten Volksfest der Region sollen vom 2. bis 5. November auf dem traditionellen Festplatz an der Bergstraße gleich drei Deutschlandpremieren zu erleben sein. "Die neuen Attraktionen kommen keinesfalls nur aus dem Aktionsbereich. Darüber freuen wir uns ganz besonders", macht Holger Geick vom zuständigen Fachbereich der Stadtverwaltung schon mal neugierig.

Die Duisburger Schaustellerfamilie Horst Langenberg bringt zum ersten Mal ihr "Venezianisches Pferdekarusell" auf den Parchimer Martinimarkt. Mit viel Liebe zum Detail - dazu gehören die handbemalte Dekoration, bewegliche Pferde, Gondeln und Schaukeln - dürften Erinnerungen an frühere Jahrmarktzeiten wach werden. Als Besonderheit wird erstmals eine behindertengerechte Gondel für Rollstuhlfahrer angeboten. "Diese Karussell dürfte ein besonderer Glanzpunkt auf dem diesjährigen Martinimarkt werden", war sich Holger Geick bereits bei der Auswahl in der fünfköpfigen Martinimarktarbeitsgruppe sicher.

Wie in den Vorjahren lagen bis zum offiziellen Bewerbungsschluss mehr als 430 Bewerbungen vor. Das Auswahlgremium mit Bürgermeister Bernd Rolly an der Spitze hat sich für 75 Anbieter entschieden, die mit 82 Fahrgeschäften, gastronomischen Einrichtungen und Marktständen auf dem in der Branche als Grandplatz bekannten Martinimarkt vertreten sein werden. "Parchim hat bei den Schaustellern seit vielen Jahren einen guten Ruf und wir tun alles, um die Attraktivität dieses Spektakels zu erhalten", sagt Holger Geick.

Für den ultimativen Kick soll diesmal ein rasanter Flug mit "Europas erster voll thematisierter Mega-Schaukel" sorgen. Schausteller Sebastian Küchenmeister aus München verspricht den Flug bis in 45 Meter Höhe über einen Dschungel mit Urwaldpflanzen, echten Palmen, lodernen Fackeln und Feuer spuckenden Voodoo-Masken. Am Boden kann das Publikum Live-Übertragungen aus der Gondel mit verfolgen.

Etwas ruhiger, aber nicht weniger spektakulär, dürfte die "lustige Baustelle der Welt" werden. Auf drei Ebenen und einer Fläche von rund 200 Quadratmetern bietet die Firma Hartmann - Krumm & Schief Bau - einen Kletter- und Hindernisparcours der Extra-Spaßklasse an. Wer dann richtig in Stimmung gekommen ist, kann anschließend Europas größten und höchsten "Fliegenden Teppich" testen oder zur Mutprobe in die Geister Villa von Alwin Zinnecker einkehren. Nicht fehlen darf natürlich das Riesenrad, das das Publikum des Parchimer Martinimarktes mit neuen LED-Lichteffekten verzaubern will. Zum ersten Mal ist dagegen die "Grazy Mouse" von Thilo Janßen auf dem rund 19 000 Quadratmeter großen Festplatz an der Bergstraße präsent. Die 420 Meter lange und kurvenreiche Strecke sei garantiert "familienfreundlich".

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Derzeit wird am Feinschliff für den Stellplatzplan gearbeitet, bevor am 18. Oktober mit dem Einmessen der Countdown beginnt. Am 2. November öffnen sich dann wieder die Tore für das Publikum.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen