Radfahrer verursacht Auffahrunfall

von
21. August 2014, 09:32 Uhr

Weil er seine verlorene Mütze von der Straße aufheben wollte und dabei nicht auf den Straßenverkehr achtete, hat ein Fahrradfahrer am Mittwochnachmittag auf der B 321 zwischen Marnitz und Tessenow einen Auffahrunfall verursacht, meldet die Polizei. Verletzt wurde dabei niemand, jedoch entstand an zwei beteiligten Autos jeweils erheblicher Sachschaden.

Dem 56-jährigen Fahrradfahrer war ersten Erkenntnissen zufolge während der Fahrt die Mütze vom Kopf geflogen. Als er, um sie aufzuheben, daraufhin auf die Straße lief, mussten zwei herannahende Autos stark abbremsen. Dabei kollidierten die beiden PKW miteinander. Der Fahrradfahrer verließ daraufhin die Unfallstelle, er wurde später von der Polizei zu Hause angetroffen.

Dort verlief ein Atemalkoholtest bei dem 56-Jährigen positiv, das Messgerät zeigte einen Wert von 0,95 Promille an. Im Anschluss hat die Polizei eine Blutprobenentnahme beim Fahrradfahrer veranlasst.

Gegen den Mann wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt, informiert die Polizei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen