Konzert : Premiere in Parchim

Händelchor und collegium musicum sorgen wie hier am Reformationstag für immer neue musikalische Höhepunkte in Parchim.
Foto:
Händelchor und collegium musicum sorgen wie hier am Reformationstag für immer neue musikalische Höhepunkte in Parchim.

Erstmals erklingt am Sonntag das Weihnachtsoratorium von Homilius

von
09. Dezember 2014, 17:27 Uhr

Es ist eine Premiere für Parchim. Erstmals führen am kommenden Sonntag, dem 3. Advent, der Händelchor und das verstärkte Kammerorchester collegium musicum unter Leitung von Wolfgang Friedrich das Weihnachtsoratorium von Gottfried August Homilius auf. Die Aufführung steht am 14. Dezember gleich zweimal in der Katholischen Kirche St. Josef in Parchim auf dem Programm. Beginn der Konzerte ist um 15 und 17.30 Uhr. Als Solisten wirken Christa Maier, Kay-Gunter Pusch und Dietmar Unger mit.

Im 17. Jahrhundert entstand die Gattung der Kirchenmusik, in der die biblische Geschichte der Geburt Jesu in der Art eines Oratoriums musikalisch-dramaturgisch verarbeitet wird. Das bekannteste Weihnachtsoratorium schuf Johann Sebastian Bach. Gottfried August Homilius (1714-1785) schrieb sein Weihnachtsoratorium „Die Freude der Hirten über die Geburt Jesu“ im Jahr 1775.

Das Weihnachtskonzert in der Katholischen Kirche St. Josef in Parchim hat eine lange Tradition.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen