zur Navigation springen

Mecklenburgisches Landestheater Parchim : Premiere in der Remise

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Die Leiden des jungen Werther ab Sonnabend auf dem Spielplan

svz.de von
erstellt am 03.Okt.2014 | 16:05 Uhr

Den unruhigen Geist des jungen Werther (David Kopp) verschlägt es in das Dorf Wahlheim. Dort will er sich einrichten und seinen Traum verwirklichen, Künstler zu werden. Er schreibt und zeichnet. Die Natur hat es ihm besonders angetan. Tagelang streift er durch Wald und Felder. Eines Tages begegnet er Lotte (Carolin Bauer) und es ist um ihn geschehen. Doch Lotte ist bereits einem anderen versprochen – Albert (Steffen Schlösser).

Werther, in wilde Leidenschaft für Lotte entbrannt, beginnt sie häufig zu besuchen und lange Gespräche mit ihr zu führen. Er erfährt, dass Lotte ihrer Mutter auf dem Sterbebett versprochen hat, Albert zu ehelichen. Werther zieht sich zurück, doch seine Gefühle für Lotte sind so stark, dass er erneut beginnt, sie zu besuchen. Fast scheint es ihm, dass Lotte seine Gefühle erwidert, doch um sie zu schützen und ihre Ehre zu erhalten, beschließt Werther seinem Leben ein Ende zu setzen.

Der Goetheklassiker „Die Leiden des jungen Werther“ feiert am Sonnabend, 4. Oktober, um 19.30 Uhr in der Remise des Parchimer Landratsamtes in der Putlitzer Straße Premiere. Regie führt Michael Jurgons. Bühnenbild und Kostüme schuf Silke Thoss.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen