Fahrerin erlitt Schock : PKW prallte mit Zug zusammen

1 von 3
Fotos: Michael-Günther Bölsche

Heute Vormittag prallte im Bereich des unbeschrankten Bahnübergangs Dargelütz ein PKW mit einem Personenzug der ODEG zusammen.

svz.de von
02. Dezember 2013, 14:54 Uhr

Heute gegen 11:06 Uhr prallte im Bereich des unbeschrankten Bahnübergangs Dargelütz ein PKW mit einem Personenzug der ODEG zusammen. Die Bahnstrecke zwischen Parchim und Lübz wurde gesperrt. Einsatzkräfte von Bundes- und Landespolizei sowie Rettungskräfte waren vor Ort. Die Fahrerin des PKW erlitt einen Schock und wurde medizinisch versorgt. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.

Gegen 12:40 Uhr konnte der Zug vom Bahnübergang gezogen und somit die Unfallstelle beräumt werden, so dass der die Straße/Bahnübergang für den Straßenverkehr wieder befahrbar ist. Bei dem verunfallten PKW handelt es sich um einen Opel Corsa, an dem Totalschaden entstand. Die 21-jährige Fahrerin, die aus dem dortigen Bereich stammt,  erlitt einen Schock und wurde in das Klinikum Schwerin gebracht. Die 12 Reisenden der ODEG blieben unverletzt und konnten mit Bussen weiter reisen. Es wurde vor Ort Schienenersatzverkehr eingerichtet und Reisende werden gebeten, auf die örtlichen Auskünfte zu achten.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen zum  gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr aufgenommen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen