Schule : Pilgern durch Natur und Geschichte

Die erste Pilger-Etappe führte entlang einer uralten Wegeverbindung zwischen Slate und Siggelkow.
Foto:
Die erste Pilger-Etappe führte entlang einer uralten Wegeverbindung zwischen Slate und Siggelkow.

Paulo-Freire-Schüler sechs Tage zu Fuß unterwegs

svz.de von
03. Juli 2015, 14:52 Uhr

Als 40 Mädchen und Jungen aus den Klassen 5 und 6 der Parchimer Paulo-Freire-Schule am Sonntag aufbrachen, waren sie noch voller Tatendrang und Neugier aber vor allem froh über das pünktlich eingetroffene Sommerwetter. Mag sich diese Freude unterwegs auch relativiert haben – diese „Pilgerwanderung“ über gut und gerne 100 Kilometer in sechs Tagen war von vorn herein als Herausforderung gedacht. Gelingt es als Gemeinschaft mit gegenseitiger Rücksichtname und Unterstützung, bisher nie gekannte Strapazen zu bewältigen und dabei etwas zu erleben, von dem man noch lange zehrt?!

Getreu dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ waren die Etappen so geplant, dass sie auch an „versteckte“ Sehenswürdigkeiten führten – nämlich an Orte in Feld, Wald und Flur sowie an Gewässern und in den meist kleineren Dörfern, welche sich erst durch Eingeweihte offenbaren. Zum Glück hatten die Schüler dafür nicht nur ihre beiden Klassenlehrerinnen, sondern auch vier begleitende Eltern (zwei Mütter / zwei Väter) an ihrer Seite.

Ausführlich lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen