zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

14. Dezember 2017 | 03:43 Uhr

Naturschutz : Paten für 9000 Bäume gesucht

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Vorbereitungsarbeiten für Aufforstung in Marnitz haben begonnen

In Marnitz haben die Arbeiten für die geplante Aufforstung einer 14 000 Quadratmeter großen Brachfläche mit 9000 Laubbäumen begonnen: Michael Rost und zwei Helfer haben das Gelände unter Einbeziehung alter Pfähle eingezäunt.

Der Schweriner Förster hatte das Gelände von der Bodenverwertungs- und -verwaltungsgesellschaft erworben. Die BVVG ist ein Immobilien-Dienstleister des Bundes, der ehemals volkseigene Äcker, Wiesen, Wälder und andere Vermögenswerte in den neuen Bundesländern provisionsfrei privatisiert.

Die Aufforstungsfläche liegt gegenüber der Marnitzer Agrargenossenschaft an der Ruhner Straße (Ecke Karl-Marx-Straße), wurde vor der Wende von der damaligen Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft (LPG) genutzt und war teilweise bebaut.

Das Gelände ist teilweise bereits von Roterlen umsäumt. Zur Aufforstung sollen außerdem vor allem Stieleiche, Esskastanie, Hainbuche, Schwarznuss- und Kirschbäume gelangen. „Ich will nachhaltig zur Klimaverbesserung beitragen und meinen Kindern und Enkeln etwas Bleibendes hinterlassen“, begründet Michael Rost sein Engagement.

Die Neuaufforstung erhöhe die Vielfalt im Waldbestand. „Mit der Forstfläche kann außerdem in 100 Jahren sogar etwas Geld verdient werden, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen.“ Für seine Pflanzaktion hat sich der Forstmann mit „Trinkwasserwald“ (Hamburg) zusammengetan. Der gemeinnützige Umweltschutzverein hat seit seiner Gründung vor 20 Jahren mehr als 2 300 Hektar Waldfläche aufgeforstet und damit 1,8 Milliarden Liter Trinkwasser gesichert.

Die Aktion in Marnitz soll im September mit einem großen Pflanzfest starten. Dann gehen Helfer unter fachmännischer Anleitung ans Werk. Förster Rost und der Umweltverein haben bereits mit der Gemeinde und der Regionalschule Kontakt aufgenommen, um sie in das Projekt einzubinden. Auch Firmen, Institutionen und Privatleute können dabei mitmachen. Bereits jetzt ist es möglich, für je 5 Euro die Patenschaft für einen Baum zu übernehmen (Internetadresse unten). Wir berichten weiter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen