Innovation : Parchims Wasser garantiert Genuss

Stadtwerkechef Dirk Kempke (r.) und Prokurist Joachim Stark präsentieren Designer-Entwürfe für ihre Ultra-Premiummarke „Minus 181“
Foto:
1 von 2
Stadtwerkechef Dirk Kempke (r.) und Prokurist Joachim Stark präsentieren Designer-Entwürfe für ihre Ultra-Premiummarke „Minus 181“

Stadtwerke erschließen neues Geschäftsfeld / Mit „Minus 181“ wird Wasser-Rarität für Deutschlands Spitzengastronomie produziert

von
13. November 2016, 21:00 Uhr

Darauf sind die Parchimer zu recht stolz: Das Wasser, dass ihnen die Stadtwerke Tag für Tag zuverlässig ins Haus oder den Garten liefern, schmeckt nicht nur gut, sondern erfüllt höchste Ansprüche. Als vor fünf Jahren auf dem Areal des Wasserwerkes gleich neben dem mehr als 100 Jahre alten Turm zwei Tiefenbohrungen bis zu 200 Meter in den Untergrund getrieben wurden, stieg die Spannung, ob der erwartete Zugang zu noch hochwertigerem Grundwasser gelingt. Und die Freude war groß: Das Druckniveau erwies sich größer als der Abstand zur Erdoberfläche. Eine artesische Quelle lässt das kostbare Nass von Natur aus sprudeln, da es in einer Senke zwischen zwei Grundleiterschichten quasi eingestaut ist. Die Laboruntersuchungen setzten den Bohrungen die Krone auf: Das Wasser aus der Tiefe hat eine außergewöhnliche Qualität, wertvolle Mineralien sind ausgewogen vertreten und der leicht basische pH-Wert von 7,36 lässt das Herz jedes Wasserexperten höher schlagen.

„Da war es für uns keine Frage, Überlegungen anzustellen, wie wir aus dieser erfreulichen Situation noch zusätzliche Nutzen ziehen können“, so Stadtwerkechef Dirk Kempke.

Die ganze Geschichte in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen