Schloss-Festspiele Ribbeck : Parchimerin spielt Effi Briest

Warmherzige, natürliche und lebensfrohe Ausstrahlung: Die Parchimerin Anne-Catrin Märzke überzeugt.
Warmherzige, natürliche und lebensfrohe Ausstrahlung: Die Parchimerin Anne-Catrin Märzke überzeugt.

Anne-Catrin Märzke überzeugte den Regisseur der Schloss-Festspiele Ribbeck als Hauptdarstellerin für Fontanes Meisterwerk

23-11367642_23-66107912_1416392295.JPG von
24. Februar 2014, 11:54 Uhr

Zwölf junge Damen präsentierten sich Regisseur Claus Stahnke beim Casting im Februar in Berlin für die Hauptrolle der Effi Briest. Alle Bewerberinnen waren gut vorbereitet, die Auswahl fiel schwer. Drei Darstellerinnen waren zum Schluss in der engeren Wahl, die Entscheidung fiel nach einer kurzen Bedenkzeit. „Ich habe mich für Anne-Catrin Märzke entschieden, weil sie mich mit ihren schauspielerischen Qualitäten überzeugt hat, denn wir brauchen eine Darstellerin, die sowohl die ganz junge als auch die ältere Effi glaubwürdig spielen kann. Dazu kommt ihre warmherzige, natürliche und lebensfrohe Ausstrahlung. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihr, ich bin sicher, sie wird das Publikum begeistern“, so Stahnke, der mit dieser Entscheidung sein Ensemble für die Schlossfestspiele Ribbeck 2014 schon fast vollständig ausgewählt hat.

Anne-Catrin Märzke wuchs in Parchim auf. Schon als Schülerin nahm sie Klavier- und Gesangsunterricht, und spielte mit 15 Jahren ihre erste große Rolle an einem Theater. Sie absolvierte eine vierjährige Ausbildung in Schauspiel, Gesang und Tanz an der Stella Academy und der Joop van den Ende-Academy in Hamburg. Musicalstar Uwe Kröger erkannte das erst 17-jährige Talent und beschloss, sie mit einem Stipendium zu fördern. Mit der amerikanischen Metalband Kamelot war Anne-Catrin drei Jahre als Gastsängerin auf Welttournee. Zudem zog sie nach Los Angeles, arbeitete als Modell und bildete sich u.a. im Bereich Schauspiel weiter. Auch im TV war sie im ZDF-Film Nur eine Nacht als Linda Schmidt, als Hauptprotagonistin von Stage Fever-Bühne für’s Leben (ZDF), zu sehen.

Die Wahlberlinerin, die gleich nach Abschluss ihrer Ausbildung in die Hauptstadt zog, hatte 2010 ihre erste großen Rolle bei Stage Entertainment als Udo Lindenbergs „Mädchen aus Ostberlin“ am Potsdamer Platz Theater im Musical „Hinterm Horizont“. Als Hauptdarstellerin stand sie bis zu achtmal in der Woche auf der Bühne, ein anstrengender Job für die junge Darstellerin. „Aber es hat mir viel Spaß gemacht. Ich möchte als Darstellerin den Zuschauern schöne Stunden schenken, damit sie dem Alltag ein wenig entfliehen können“, erzählt Anne-Catrin Märzke beim ersten Fototermin für „Effi Briest“ im Haupt- und Landgestüt Neustadt/Dosse. „Schon länger war es eine Vision von mir, dass Theaterstück „Effi Briest“ in Ribbeck aufzuführen“, so Claus Stahnke, der als Intendant und Regisseur eine Doppelfunktion hat. Gespräche 2013 mit dem Geschäftsführer des Schlosses, Robert Cardeneo, verliefen sehr positiv, das Projekt „Schlossfestspiele Ribbeck“ wurde vertraglich fixiert und am 27.Juni 2014 wird es soweit sein: die Premiere von „Effi Briest“ findet am historischen Ort statt. Sechs Vorstellungen sind im Juni und Juli geplant, der Kartenvorverkauf im Internet und im Schloss Ribbeck ist erfolgreich angelaufen. Alle Informationen sind auf der Homepage www.schlossfestspiele-ribbeck.de zu finden.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen