zur Navigation springen

Heitere Geschichte : Parchimerin schreibt ihr erstes Kinderbuch

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Mona Laudan erzählt und malt von der kleinen Palü, die am liebsten ein Bad nimmt

von
erstellt am 24.Feb.2017 | 17:49 Uhr

Ein besonders kreatives Klima sagt man Parchim schon lange nach. Jüngster Beweis: Autorin und Illustratorin Mona Laudan mit ihrem Debütwerk „Palü geht jetzt baden“, einem handlichen Bilderbuch für kleine Leute von drei bis sieben Jahren. Es handelt davon, wie ein kleines Mädchen, das nichts so sehr liebt wie Schaum und Wasser, mit einer Portion Beharrlichkeit doch noch ihr geliebtes Bad bekommt.

Mona Laudan lebt seit 2014 mit ihrem Partner in Parchim. Die Idee zum Buch kam der 27-Jährigen an einem Sommermorgen um fünf Uhr früh. „Ich habe mich an dem Tag im Café Pahnke am Neuen Markt hingesetzt und losgeschrieben“, erzählt die Autorin. Ja, es sei auch ein Stück ihres Selbst in der kleinen Geschichte enthalten. Es sei eben oft so, dass Kinder ihren eigenen Willen hätten und die lieben Eltern oft nicht so genau zuhören.

In diesem Fall gelingt es der kleinen Palü, sich durchzusetzen. Kurz vor dem Ende des Büchleins heißt es: „Endlich! Mit ganz viel Schaum...“ Was sofort auffällt, sind die liebevollen Details der Zeichnungen von Mona Laudan. So lächelt die kleine Palü zufrieden in ihrer Badewanne mit einer großen Schaumhaube auf dem Kopf. Auf einer anderen Seite versteckt sich eine Maus hinter einer Blumen-Gießkanne vor Kater Moritz. Der wiederum scheint nicht der große Wasserfreund zu sein, steht er doch mit rollenden Augen im Regencape neben dem Schaumbad.

Mona Laudan hat schon das zweite Buch im Kopf. Es wird von einem Phantasiewesen namens Pequeño handeln. „Palü geht jetzt baden“ erscheint mit einer Erstauflage von 1000 Stück im Neubrandenburger Spica Verlag. Das ist durchaus als Glücksfall zu werten, weil der Verlag auch Debüt-Autoren eine Chance gibt, wie der Partner der Autorin Steffen Pietka erzählt, der selbst malt.

Derzeit scheint es sich so gut zu verkaufen, dass es zeitweise beim Großhandel vergriffen war. „Immer mal nachfragen“, rät Buchhändler Tilo Tambach von „Der Buchladen“ in der Blutstraße. Interessierte können das Buch auch mit Signatur bei der Autorin erwerben (Telefon 0172 /1718043).

Die Ideen werden der jungen Autorin ganz gewiss nicht ausgehen. Sie fühlt sich in Parchim wohl, das Heimatgefühl stimmt. Nach dem Abitur hatte es sie nach Hamburg gezogen. Zwischenzeitlich studierte sie Illustrationsdesign, dann kehrte sie in die Heimat zurück. Hier möchte sie noch mehr Bücher schreiben und illustrieren. Die dürfen gern auch Erwachsene lesen. Die heitere 32-Seiten-Geschichte für kleine Wasserratten jedenfalls ist die ideale Gute-Nacht-Lektüre, die in die Träume zaubert. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert