zur Navigation springen

grossartige aktion : Parchimer Sternsinger sammelten 1748,31 Euro

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Segen gebracht und um Spenden gebeten für Flüchtlingskinder / Geld zur Sparkasse gebracht

Sie brachten Segen und baten um Spenden - in Parchim waren in den zurückliegen Tagen wieder kleine Sternsinger unterwegs: Gestern nun hatten sich die Jungen und Mädchen aus dem katholischen Kindergarten St. Josef und aus einer Projektgruppe an der Evangelischen Schule Paulo Freire in der Parchimer Sparkasse verabredet, um das Geld auf das Konto des Kindermissionswerkes einzuzahlen. Stolz übergaben Amily Müller (9) als Vertreterin der Schule sowie die beiden Kindergartenkinder Tim Elias (6) und Tabea (5) die prall mit Kleingeld und Scheinen gefüllten Schatzkisten an Sparkassen-Mitarbeiterin Kerstin Misch und halfen ihr beim Auszählen. Nach dem gemeinsamen Kassensturz stand fest: Die Sternsinger-Aktion 2014 in Parchim erbrachte die stolze Summe von 1748,31 Euro. Dazu beigetragen haben viele, viele Spender: Freudig erwartet wurden die Jungen und Mädchen u. a. in der Asklepios Klinik, im Pflegeheim, im Parchimer Rathaus, von den Anwohnern auf dem Vogelsang, von einem Bäckermeister und einer Blumenfrau, in der Krabbelgruppe der Landeskirchlichen Gemeinschaft, in der Kita Arche, in einer Rechtsanwaltskanzlei oder in der Wohnanlage „Würfel“.

Für Lukas Männel steht fest, dass er auch im nächsten Jahr wieder ganz aktiv die weltweit größte Hilfsaktion von Kindern für Kinder unterstützen möchte: Der Siebenjährige ist bereits in der Kita St. Josef mit der Sternsinger-Bewegung aufgewachsen und gehörte nun zu einer erstmals an der Paulo-Freire-Schule gebildeten Projektgruppe. Gemeinsam mit Lehrerin Manuela Maaß beschäftigten sich die Schüler schon lange vor den Weihnachtsferien mit dem Anliegen der diesjährigen Aktion, die dafür sensibilisieren wollte, dass es unzählige Kinder auf unserer Welt gibt, die gezwungen sind, ihre Heimat zu verlassen, die als Flüchtlinge in Lagern leben und sich in der Fremde zurechtfinden müssen. Beeindruckt zeigte sich die Lehrerin davon, wie schnell der Funke von der Projektgruppe auf die ganze Schule übersprang: Bevor sich die Sternsinger auf den Weg durch die Stadt machten, hatten Mitschüler, Eltern, Großeltern und andere Angehörige schon sehr viel Kleingeld in die Sparbüchsen gesteckt.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Jan.2014 | 18:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen