zur Navigation springen

Die Stimme der Jugend : Parchimer Kreisjugendring geht in die Offensive

vom

Der Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim will die Stimme der Jugend auf Kreisebene sein. Ob in politischen Fragen oder bei der Unterstützung von Schulen, der Kreisjugendring sieht sich als verlässlichen Anlaufpunkt.

svz.de von
erstellt am 07.Feb.2013 | 11:06 Uhr

parchim | Der Kreisjugendring Ludwigslust-Parchim will die Stimme der Jugend auf Kreisebene sein. Ob in politischen Fragen oder bei der Unterstützung von Schulen, der Kreisjugendring sieht sich immer als einen verlässlichen Anlaufpunkt.

Die Jugendleitercard (Juleica) ist eines der spannenden Projekte, das derzeit vom Kreisjugendring unterstützt wird. Entwickelt wurde Sie vom Bundesjugendring in Zusammenarbeit mit den Bundesländern. Ralf Westendorf, Geschäftsführer und Ansprechpartner des Kreisjugendringes erklärt:"Für Jugendliche ab 16 Jahren, die in ehrenamtlichen Vereinen, wie z.B. dem DRK oder der Feuerwehr tätig sind, ist die Jugendleiter-Karte eine gute Variante mehr Anerkennung und Vergünstigungen für ihr Engagement zu erhalten."

Mitglieder des Kreisjugendringes können die Ausbildung zum Jugendleiter ebenfalls absolvieren. Diese Grundausbildung wird in mindestens 35 Zeitstunden durchgeführt, außerdem gehört eine Erste-Hilfe-Ausbildung dazu, die in 12 Zeitstunden abgelegt werden muss. "Heutzutage bringen sich Jugendliche immer weniger in ehrenamtliche Projekte ein", so Westendorf. "Daher ist es mir wichtig, dass sich junge Leute mehr für die Arbeit des Kreisjugendringes engagieren."

Durch die gemeinnützigen Tätigkeiten als Jugendgruppenleiter/in erweitern Mädchen und Jungen ihre Kompetenzen, indem sie Kinder- und Jugendgruppen betreuen oder Maßnahmen der Kinder- und Jugenderholung begleiten. Sie betreuen Jugendtreffs und organisieren und führen Veranstaltungen. "Ein weiteres Ziel des Kreisjugendringes ist es, vielleicht auch für jüngere Altersklassen, von 13 bis 15 Jahren, eine Vorstufe der Juleica einzuführen", sagt Westendorf. Auch für Erwachsene, die sich ehrenamtlich einsetzen, sind die zwei Lehrgänge der Juleica interessant. "Besitzer einer Jugendleiter-Karte können die Vorteile für ihre Zukunft nutzen", berichtet Ralf Westendorf. "Sie werden bei der Studienbewerbung einem gleichrangigen Bewerber vorgezogen." Mehr über Juleica erfährt man auf der Internetseite www.juleica.de.

Doch die Juleica ist längst nicht das einzige beachtliche Programm des Kreisjugendringes, die U18-Wahl gehört auch zur Absicht des Vereins (wir berichteten). Sie findet neun Tage vor der Bundestagswahl statt - mit anschließender Wahlparty. Westendorf legt auch Wert darauf,dass die Jugendlichen Kontakte mit den Bundestagsabgeordneten knüpfen können, um sie stärker in die Politik miteinzubringen. "Zur Gründung des Wahllokals gehört auch ein Besuch im Bundestag, weitere interessante Orte werden besichtigt, wie z.B. der Kinderring Berlin", so Westendorf. "Mir ist es wichtig, dass es keine trockene Veranstaltung wird, sondern die jungen Leute Spaß daran haben."

Ein weiteres erwähnenswertes Projekt wurde schon im Jahr 2008 ins Leben gerufen. "Vielfalt - ABSolut fair" vereint Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund. Durch sportliche Aktivitäten sollen früher entstandene Gruppen miteinander Kontakte knüpfen und die Gewaltbereitschaft gesenkt werden. Zusätzlich ist dies ebenfalls eine gute Möglichkeit, das Jugendengagement in Vereinen zu fördern. Aber nicht nur Kinder, sondern ebenfalls junge Erwachsene gelten als willkommene Mitglieder und können einen Nutzen daraus ziehen. Auch diese Veranstaltungen werden von Besitzern der Juleica mitorganisiert.

"Wir setzen uns im gesamten Landkreis für die Jugendbeteiligung ein und werden dies auch weiterhin tun", fasst Westendorf abschließend zusammen.

Die Autorinnen sind Schülerinnen des FFG Parchim und der KGS Sternberg. Sie absolvierten ein Praktikum bei der Parchimer Zeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen