Parchim/Grabow: Alkoholisierte Fahrzeugführer nach Zeugenhinweisen aus dem Verkehr gezogen

von
31. März 2020, 12:21 Uhr

Nach besorgten Hinweisen aus der Bevölkerung hat die Polizei am Montag drei zum Teil stark alkoholisierte Fahrzeugführer aus dem Verkehr gezogen. So hat die Polizei bei einem in Schlangenlinien fahrenden LKW- Fahrer, der auf der B 191 zwischen Parchim und Lübz kontrolliert wurde, einen Atemalkoholwert von 1,91 Promille festgestellt. Zeugen gelang es zuvor, den 59-jährigen Lastwagenfahrer (deutsch) zum Anhalten zu bewegen.

Ebenfalls nach einem Zeugenhinweis gelang es der Polizei, einen 61-jährigen Autofahrer (deutsch) in Grabow zu stoppen, der einen Atemalkoholwert von 2,64 Promille aufwies.

Wegen seiner auffälligen und unsicheren Fahrweise war ein weiterer Autofahrer aufgefallen, der nach einem Hinweis in Parchim durch die Polizei gestoppt wurde. Beim 41-jährigen Fahrer stellte die Polizei einen Atemalkoholwert von 1,71 Promille fest.

In allen drei Fällen wurden die Führerscheine der betreffenden Kraftfahrer sichergestellt. Zudem wurden sie zur Blutprobenentnahme gebracht und Anzeigen gegen sie wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gefertigt. Den aufmerksamen und besonnenen Zeugen dankt die Polizeiinspektion Ludwigslust an dieser Stelle. Möglicherweise wurde durch die schnellen Hinweise an die Polizei Schlimmeres verhindert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen