Familie Mittelstädt aus Techentin : Owens Pate ist der Bundespräsident

Bürgermeister Hans Helmut Gertz (r.) überbrachte Familie Mittelstädt die Grüße des Bundespräsidenten Joachim Gauck.migb
1 von 2
Bürgermeister Hans Helmut Gertz (r.) überbrachte Familie Mittelstädt die Grüße des Bundespräsidenten Joachim Gauck.migb

Freitag kam der Techentiner Bürgermeister Hans Helmut Gertz in Vertretung des Bundespräsidenten zur Familie Mittelstädt, um im Auftrag des Präsidialamtes die Patenschaft für das siebente Kind, ihrem Owen, zu überreichen.

von
24. September 2012, 11:18 Uhr

Techentin | Dieses Ereignis hat der erst drei Monate alte Owen komplett verschlafen. Am Freitagnachmittag kam der Techentiner Bürgermeister Hans Helmut Gertz in Vertretung des Bundespräsidenten Joachim Gauck zur Familie Mittelstädt, um im Auftrag des Präsidialamtes die Patenschaft für das siebente Kind, ihrem Owen, zu überreichen. Mutter Nanette und Vater Sven sowie die Kinder Brandon (15), Jean-Claude (12), Amadeus (9), Jerome (7), Fionuala (4), Anamae (2) freuten sich riesig, die Grüße des Bundespräsidenten Joachim Gauck überreicht zu bekommen. Verbunden mit der Urkunde und einem handsignierten Foto des Präsidenten ist auch eine Geldspende, "die natürlich für die Kinder verwendet wird", sagt Nanette Mittelstädt.

Die Familie wohnt seit drei Jahren in Techentin und hat das ehemalige Pastorenhaus gepachtet. "Dort gibt es noch sehr viel zu tun, denn baulich hat es auf Grund der langen Nichtnutzung stark gelitten, aber wir schaffen das schon", meint Vater Sven zuversichtlich, der als Zimmermann tätig ist und vieles selber schaffen kann. Die Kinder freuen sich vor allem über den großen Hof und den Garten, auf dem sie nach Herzenslust herumtollen und ihre kindliche Fantasie freien Lauf lassen können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen