zur Navigation springen

Stadtradeln Parchim : Nun wird in die Pedale getreten

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Am Montag um 10 Uhr vor dem Rathaus Startschuss für das „Stadtradeln“. Klein und Groß dabei. Finale am 17. September

von
erstellt am 28.Aug.2017 | 05:00 Uhr

Dass die Zahl der Pedalritter in der Kreisstadt stetig zunimmt, ist im Alltag nicht zu übersehen. Ab heute haben Zweiradfreunde zumindestens symbolisch in Parchim Vorfahrt. Um Punkt 10 Uhr will Bürgermeister Dirk Flörke (CDU) öffentlichwirksam vor dem historischen Rathaus sein Dienstauto „einmotten“. Und auch die Hortkinder und Erzieher, die ihre letzten Ferientage genießen, fahren heute mit dem Drahtesel gemeinsam nach Kiekindemark. Selbst die Pilzsammler, die auf die Erfahrung des langjährigen Experten Jürgen Gärtner  setzten, starten um 14 Uhr auf dem Schuhmarkt zu einer „Pilzradeltour“ in  Wälder der Umgebung. Alle vereint ein Gedanke: Fahrrad fahren macht Spaß und trägt dazu bei, einen persönlichen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Seit neun Jahren  treten deutschlandweit KommunalpolitikerInnen und BürgerInnen für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. In Parchims Nachbarstadt Ludwigslust haben sich Bürger der Aktion 2015 angeschlossen. Das war für die Mitglieder der Bewegung „Schöner Radeln“ Anstoß genug, um im Frühjahr die Parchimer Stadtvertreter davon zu überzeugen, auch in der Kreisstadt mit der Teilnahme am „Stadtradeln“ ein Zeichnen zu setzen. Im Rathaus rannten die Initiatoren offene Türen ein. Stadtvertreter aller Fraktionen, Stadtpräsidentin und Bürgermeister waren sich schnell einig.

Nachdem sich in den zurückliegenden Wochen mehr als ein  Dutzend Teams – darunter Sportgruppen, die Dienstagradler, Hortkinder und Schulklassen, sowie zahlreiche Einzelkämpfer – angemeldet haben, geht es heute Vormittag um 10 Uhr richtig los. Dabei gilt es bis zum Finale am 17. September fleißig Kilometer zu sammeln. Und auch während der Stadtradelaktion sind Kurzentschlossene herzlich eingeladen, noch mitzumachen. Wichtig ist dafür die Registrierung im Internet unter www.stadtradeln.de oder im ZiP-Büro (Zusammen in Parchim) in der Langen Straße 24 (Zinnhaus). Gemeldet haben sich bereits Firmen, Schulklassen, Vereine, Organisatoren sowie Sport- und Interessengruppen. Wer nicht organisiert ist und evtl. alleine mit dem Rad unterwegs sein will, kann sich einer offenen Gruppe anschließen.

Wie viele Kilometer beim Stadtradeln zusammenkommen, steht am 17. September fest. Dann geht es von 10 bis 14 Uhr auf dem Schuhmarkt zur Sache. Eins steht schon fest, Parchim bekommt als aufstrebende Fahrradstadt in  den kommenden Tagen einen wichtigen Impuls.

Stadtradeln 2017: Um 10 Uhr Start

Seit 2008 treten deutschlandweit KommunalpolitikerInnen und BürgerInnen für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Parchim ist erstmals von heute bis zum 17. September mit von der Partie. In den kommenden Tagen  können Stadtvertreter sowie alle Mitbürger und Leute, die in Parchim arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen beim Stadtradeln  des Klima-Bündnisses mitmachen und dabei möglichst viele Radkilometer sammeln.

Die Initiative für die Teilnahme an der Aktion Stadtradeln ging  in der Kreisstadt von der Gruppe „Schöner Radeln“ um Christian Brade aus. Im Rathaus fiel die Idee auf fruchtbaren Boden. Im März 2017 beschlossen die Stadtvertreter auf Antrag der SPD/Grüne Fraktion, dass die Kreisstadt in diesem Jahr erstmals mitmacht.

Die Nachbarstadt Ludwigslust ist 2017 bereits zum dritten Mal dabei. Im vergangenen Jahr strampelten sich dort 280 Rad-Enthusiasten ab.

Um 10 Uhr geht es heute auf dem Schuhmarkt  los. Um 14 Uhr beginnt eine „Pilzradeltour“ an gleicher Stelle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen