Frauenmark : Neues Leben für einen alten Baum

Gefällt und jetzt erfreut sie Kinder: Die Eiche wurde zur künstlerisch verzierten Sitzbank.
Gefällt und jetzt erfreut sie Kinder: Die Eiche wurde zur künstlerisch verzierten Sitzbank.

Gefällte Eiche erfreut jetzt als Sitzbank auf Frauenmarker Spielplatz die Kinder

von
13. Mai 2019, 12:00 Uhr

Mehr als 200 Jahre ist sie alt, 140 Zentimeter dick und neun Tonnen schwer – und jetzt hat sie eine neue Aufgabe gefunden. Die Rede ist von einer Eiche in Frauenmark. Ihre Krone kränkelte und wurde mit Hoffnung auf Besserung gestutzt. Doch auch diese Radikalkur konnte ihren Niedergang nicht aufhalten. Pilzbefall im Wurzelbereich hatte den Transport von Wasser und Nährstoffen unterbunden – die Eiche musste gefällt werden. Szenenwechsel: Zeitnah baute Frauenmark am Rand des zentralen Dorfplatzes einen Kinderspielplatz, mit langlebigen Kunststoff- und Metall-Geräten. Dazu sollten sich Sitzbänke gesellen – da kam die gefällte Eiche ins Spiel. Warum daraus nicht eine Sitzgelegenheit bauen? Die Agrargenossenschaft besorgte den Transport des Stamms zum Sportplatz, dort stand Mario Gürtler bereit. Insgesamt zwei Wochen brauchte der Kettensägekünstler, um Sitzplätze in die Eiche einzuarbeiten und Frösche, Schnecken, Fische oder Adler zu formen – Motive aus der Region. Am vergangenen Sonnabend weihten Gürtler, Bürgermeister Andreas Sturm und Vorsitzende Marianne Grimm vom Kultur- und Heimatverein das nützliche Kunstobjekt mit einem kleinen Dorffest ein. Die Sitzeiche soll künftig derart mit regelmäßigen Anstrichen geschützt werden, dass sie in den nächsten Jahren in Ruhe austrocknen kann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen