Parchim : Neues Domizil für Essen auf Rädern

Manfred Bergmann ist seit 2011 als Ausfahrer für den Mahlzeitendienst der Volkssolidariät tätig und versorgt derzeit die Kunden in der Plauer Region.
Manfred Bergmann ist seit 2011 als Ausfahrer für den Mahlzeitendienst der Volkssolidariät tätig und versorgt derzeit die Kunden in der Plauer Region.

Mahlzeitendienst der Volkssolidarität zieht in wenigen Tagen in die Lübzer Chaussee / Täglich werden rund 550 Portionen zubereitet

23-13265854_23-78746386_1459441285.JPG von
04. Juni 2015, 15:58 Uhr

Schon in wenigen Tagen kommt das „Essen auf Rädern“ aus der Lübzer Chaussee 13 a. Dort bezieht der bisher am Pestalozziweg ansässige Mahlzeitendienst in Trägerschaft des Kreisverbandes der Volkssolidarität (VS) die Räumlichkeiten des ehemaligen „Bon Appetit“. Der Umzug mit dem kompletten Inventar von der Kühltechnik, über die Herde bis hin zu Töpfen, Pfannen und Schöpfkellen, geht am 12. und 13. Juni über die Bühne. Man habe sich entschieden, die eigenen Geräte mitzunehmen, da sie sich in einem neueren Zustand befinden.

„Das wird ein richtig heißes Wochenende“, weiß die Leiterin des Mahlzeitendienstes Susanne Fellendorf um die logistische Herausforderung des Umzuges für ihr Team.

Ausführlich lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen