Karneval : Narren vereint beim N 15-Treffen

Obligatorisches Gruppenbild der Präsidenten beim 22. Eisbeintreffen in Crivitz.
Foto:
1 von 1
Obligatorisches Gruppenbild der Präsidenten beim 22. Eisbeintreffen in Crivitz.

Eisbeinessen der Karnevalisten der Parchimer Region / Sorgen mit Gema-Gebühren, Saalmieten und Nachwuchsgewinnung

von
23. November 2014, 14:12 Uhr

Nicht G 7 oder G 8, sondern ein N 15- Treffen (N für Narren) fand am Sonnabend in der Crivitzer Mehrzweckhalle statt - das närrische 22. Eisbeinessen der 15 Karnevalgruppen der Region Parchim. Dabei handelt es sich um ein Arbeitstreffen der Präsidenten zu Beginn der jeweiligen fünften Jahreszeit.

Während die gastgebenden Crivitzer den rund 320 Gästen ihr Programm präsentierten, zogen sich die Präsidenten zu ihrer eigentlichen Arbeitssitzung zurück. Hier wurden auch ernste Themen n behandelt, von der Zusammenarbeit im Landeskarnevalverband bis zum Bund Deutscher Karneval oder von den vielen Kosten, die die Vereine und Gruppen zu tragen haben. Da schlagen die Gelder für Gema (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte), für Saalmieten und dergleichen schon ganz schön zu Buche. Ein weiteres Problem ist das Fehlen des Nachwuchses.

Die Präsidenten sprachen Axel Lehmann erneut das Vertrauen aus und wählten ihn für ein weiteres Jahr zu ihrem Sprecher.

Ausführlich lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen