zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

14. Dezember 2017 | 03:44 Uhr

Parchim : Nachtkonzert mit Ausblick

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Sonnabend unterhaltsame Musik in St. Marien / Bauförderverein lädt zum Besuch des Turms ein

von
erstellt am 23.Sep.2014 | 19:45 Uhr

Zum Abschluss der Sommerkonzerte in der St. Marienkirche Parchim präsentiert das collegium musicum Parchim e.V. unter der Leitung seines Dirigenten Wolfgang Friedrich am Sonnabend dieser Woche ein unterhaltsames Orchesterkonzert zu später Stunde. Um 20.30 Uhr, wenn es draußen bereits dunkel ist, erklingen in der stimmungsvoll beleuchteten Kirche Musik von alten Meistern (Bach, Telemann, Gluck) sowie beschwingte Stücke aus unserer Zeit (Searle, Gunsenheimer, Stapel). Die Soli der Barockstücke werden von Mitgliedern des Orchesters gespielt - hervorzuheben ist hier der junge Geiger Julian Apsel, der an der Seite seiner Lehrerin Sigrun Haß die anspruchsvollen und eingängigen Passagen aus dem Doppelkonzert von J. S. Bach interpretiert. Mit seiner Blockflöte wird Bundespreisträger Paul Gerling in einen heftigen Wettstreit mit dem Orchester beim Concertino von Gustav Gunsenheimer treten. Für die Kindersinfonie von Leopold Mozart und die Kleinen Tänze von Thomas Stapel konnten dank der engen Zusammenarbeit mit der Musikschule „J. M. Sperger“ des Landkreises etliche Gäste gewonnen werden, die das Orchester bereichern, denn diese Musik schreibt die Mitwirkung von Blockflöten, verschiedenen Schlaginstrumenten, Trompete, Gitarren und Vogelstimmen vor. Lateinamerikanische Klänge werden bei den Tangos von Leslie Searle die Fußspitzen wippen lassen.

Zwei Überraschungen zum Schluss: Der Komponist Thomas Stapel aus Görlitz wird anlässlich der Aufführung seiner Kleinen Tänze anwesend sein. Nach dem Konzert halten Mitglieder des Baufördervereins Dachboden und Turm für einen nächtlichen Besuch mit Aus- und Einblicken geöffnet. Karten für das Konzert gibt es an der Abendkasse zu 10 Euro, für Schüler und Studenten 5 Euro, Kinder bis 14 Jahre frei. Ein Teil dieses Programms wird im gemeinsamen Konzert mit dem Händelchor in den Lewitz-Werkstätten in Parchim am 30. September noch einmal aufgeführt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen