Rocksville-Festival in Parchim : Musik-Fans rocken die Kreisstadt

Parchimer Bühne wird im dritten Jahr in Folge gerockt: Im vergangenen Jahr gaben sich zehn Bands in Mitten der Sandrennbahn des Motorsportclubs Mecklenburgring die Ehre - eine davon war Mandados del Cielo aus Perleberg.Hannes Lehwald/Veranstalter
1 von 2
Parchimer Bühne wird im dritten Jahr in Folge gerockt: Im vergangenen Jahr gaben sich zehn Bands in Mitten der Sandrennbahn des Motorsportclubs Mecklenburgring die Ehre - eine davon war Mandados del Cielo aus Perleberg.Hannes Lehwald/Veranstalter

Liebhaber hausgemachter Musik aufgepasst: Zum dritten Mal in Folge sorgen am Freitag und Sonnabend wieder zahlreiche Bands für ordentlich Rambazamba inmitten der Sandbahn des Motorsportclubs Mecklenburgring.

von
16. Mai 2013, 10:19 Uhr

Parchim | Liebhaber hausgemachter Musik aufgepasst: Zum dritten Mal in Folge sorgen am Freitag und Sonnabend wieder zahlreiche Bands aus allen Teilen der Republik für ordentlich Rambazamba inmitten der Sandbahn des Motorsportclubs Mecklenburgring.

"Auf der Suche nach den Bands für unser Festival haben wir nicht nur bekannte Gruppen angefragt, sondern wollten auch den Künstlern aus der Region eine Chance geben. Sechs Bands haben sich hervorgetan und werden am Wochenende dabei sein", erklärt Hannes Lehwald, Gitarrist und Sänger der Spornitzer Formation "Special Gäst" und Veranstalter des Rocksville. Die Idee ein eigenes Festival zu veranstalten erwuchs aus dem eigenen musikalischen Werdegang. Mit seiner Band versuchte er selbst immer wieder bei Musikveranstaltungen unterzukommen, lernte verschiedene Musiker kennen und begann selbst kleine Konzerte zu veranstaltet.

Vor drei Jahren bot ihm Peter Möller, Sportleiter und Organisator des Motorsportvereins Mecklenburgring, schließlich an das Gelände des Vereins für seine Veranstaltungen zu nutzen. "Hannes hatte die Idee und wir haben den notwendigen Platz - so haben wir uns zusammengefunden", verrät der passionierte Motorsport- und Rock-Fan, der sich selbst Karten für das einzige Deutschlandkonzert der Hard-Rock-Band Kiss zu Weihnachten schenkte. Von ihm aus könne aber jede Art von Musik auf dem Areal der Sandbahn gespielt werden, solange Sein Verein damit unterstützt werde.

"Ich freue mich, wenn junge Leute den Mut haben hier in Parchim etwas auf die Beine zu stellen und unterstütze das natürlich gern. Zu unserem 55. Vereinsjubiläum im August wird sich Hannes dann auch mit einem Auftritt arrangieren", so Peter Möller. Inzwischen ist Rocksville, das in den Vorjahren Rock im Ring hieß, mit 16 Bands das bisher größte Festival von Veranstalter Hannes Lehwald. Er selbst wird in diesem Jahr nicht auf der Bühne stehen. "In meiner Band gab es kürzlich ein paar Veränderungen und nun müssen wir uns erst wieder zusammenfinden. Am 15. Juni werden wir dann aber erstmals bei Rock am Bad in Garwitz gemeinsam zu sehen sein", verrät der Gitarrist.

Besonders freut sich Veranstalter Hannes Lehwald auf die Band "Emil Bulls" aus München, die sich am Sonnabend zwischen 23.30 und 24.40 Uhr auf dem Mecklenburgring die Ehre geben. Peter Möller wird am Wochenende ebenfalls die Stellung auf dem Gelände halten. "Ich werde von meiner Kommandozentrale aus alles im Blick behalten und immer eine helfende Hand reichen, wenn sie gebraucht wird", verspricht der 48-Jährige, wenn er sich nicht gerade unter die Rock-Fans mischt und der handfesten Musik auf der Bühne lauscht. Um 15 Uhr öffnen sich am Freitag die Tore, bis dahin haben Peter Möller und seine Helfer noch alle Hände voll zu tun. Schließlich muss der Rasen noch in Schuss gebracht werden, damit sich die Feierwilligen der Region auch wirklich wohl auf seiner Sandbahn fühlen können.

Programm des Rocksville

17. Mai 2013

17 bis17.40 Uhr – Take Down Rapture (Metalcore aus Buxtehude)
17.40 bis18.25 Uhr – Holly would Surrender (PopPunk / Punkrock aus Hamburg)
18.40 bis 19.25 Uhr – Fire in Fairyland (Pop/Punk aus Hannover)
19.55 bis 20.45 Uhr – Rotz & Wasser (Oi/Punk/Ska aus Hamburg/Parchim)
21.15 bis 22.15 Uhr – Zaunpfahl (Punk/Rock aus Teterow)
22.45 bis 23.45 Uhr – Eskimo Callboy (Metalcore/ Electrocore aus Münster)

18. Mai 2013

14.30 bis 15 Uhr – Kyuchu (Modern Rock aus Rostock)
15.15 bis 15.45 Uhr – Blind Act (Skatepunk aus Pritzwalk)
16 bis16.30 Uhr – This is not Utopia (Metalcore, Post-Hardcore, aus Lübeck)
16.45 bis17.15 Uhr – Meine (PopRock aus Berlin)
17.30 bis18 Uhr – Second-Hand Hero (Pop-Punk/Hardcore aus Berlin)
18.15 bis19 Uhr – Nullpunkt (Deutsch Rock aus Rostock)
19.30 bis 20.15 Uhr – Ann is Okay (Rock/Hardcore/Alternative aus Halle)
20.45 bis 21.30 Uhr – Caracho (Electronica; Rock; Electro; aus Hamburg)
22 bis 23 Uhr – Nutellica (Metal Metallica Tribute aus Osnabrück)
23.30 bis 24.40 Uhr – Emil Bulls (Rock/Metal/Alternative aus München)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen