zur Navigation springen

Ludwigslust-Parchim : Müll-Eklat: CDU blockiert Ausschuss

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Gebührensatz für neue Abfallgebühren bleibt im Haushalts- und Finanzausschuss des Kreises hängen

von
erstellt am 10.Sep.2016 | 09:00 Uhr

Eklat im Haushalts- und Finanzausschuss des Kreistages in Ludwigslust. Die Kreistagsmitglieder Christian Rosenkranz, Rüdiger Naber, Christian Geier (alle CDU) und die drei sachkundigen Einwohner Maik Rudolph (CDU), Rainer Willmer (Umwelt, Piraten, Freie Wähler) sowie Stefan Lange (FDP) haben mit ihren Stimmen eine Beschlussfassung über die ab nächstes Jahr geplanten Gebühren beim Abfall blockiert. Sie forderten vielmehr vom kreislichen Abfallwirtschaftsbetrieb eine Gegenüberstellung der neuen Kosten mit denen, die es durch die bisherigen Entsorger gegeben hätte.

Hintergrund ist der grundsätzliche Streit, ob der Kreis Teil der Abfallentsorgung in die eigenen Hände nehmen sollte und ob es dadurch für die Bürger preiswerter wird.

Mit der Blockade, die Gegenüberstellung soll erst Ende Oktober vorliegen, ist nun offen, wie es in dem Thema weitergeht. Steffen Grünwaldt, der Leiter des Abfallwirtschaftsbetriebes, zeigte sich gestern enttäuscht ob der totalen Blockadehaltung. So etwas habe er noch nicht erlebt.

Nun kommt es auf die nächste Sitzung des übergeordneten Kreisausschusses an, der am Mittwoch tagt. Sollte der zustimmen, müsste sich dann der Kreistag am 6. Oktober mit dem Thema beschäftigen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen