zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

25. November 2017 | 10:46 Uhr

Parchim : Motivation durch Coach Bischoff

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Über 600 Parchimer Schüler waren bei Veranstaltungen in der Stadthalle mit Motivationstrainer Christian Bischoff dabei.

von
erstellt am 08.Sep.2016 | 05:00 Uhr

„Verantwortlich für deinen Erfolg bist du selbst!“ Das vermittelte Motivationstrainer Christian Bischoff gestern in zwei Veranstaltungen in der Stadthalle weit über 600 Parchimer Schülern.

Bischoff, mit 16 Jahren jüngster Spieler und mit 25 Jahren jüngster Trainer in der Basketball-Bundesliga, hat deutschlandweit mittlerweile an rund 500 Schulen Motivation gecoacht. In Parchim war er nach vier Jahren Pause das zweite Mal. Gestern kam sein Publikum aus den vierten bis zehnten Klassen der Regionalen Goethe-Schule, der Goethe-Grundschule, der Fritz-Reuter-Schule und der Pestalozzischule. Am Morgen waren die jüngeren Schüler, gegen Mittag die Älteren und am Abend die Eltern eingeladen.

„Die Kinder haben gut mitgemacht“, berichtete Peter-Michael Dreeser, Schulleiter an der Regionalen Goetheschule, bereits nach der Veranstaltung für die Viert- bis Sechstklässler. Er habe den Eindruck, dass die Botschaft verstanden wurde. Christian Bischoff vermittelte u.a. die Bedeutung von Konzentration, Selbstdisziplin und dass man sich untereinander loben, aber nicht herunter ziehen sollte. „Es ist etwas anderes, wenn einer von außen kommt, als wenn der Lehrer das sagt“, so Peter-Michael Dreeser. Es sei ein Event für Parchim.

Christian Bischoff ist einer der gefragtesten Motivationstrainer im deutschsprachigen Raum. In der Goetheschule hat man sich lange bemüht, ihn noch mal nach Parchim zu holen, nachdem er vor vier Jahren elf Bausteine seiner „Mach den positiven Unterschied“-Pyramide präsentiert hat. Die Begeisterung bei Schülern und Eltern war damals gleichermaßen hoch. Jetzt zum Schuljahresbeginn war der ideale Zeitpunkt, für einen Motivationsschub zu sorgen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen