zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

25. November 2017 | 06:53 Uhr

Theater : Mit Rotkäppchen in die Ferien

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Parchimer Theater gab am Freitag wieder Doppelvorstellung in der Stadthalle - mit dabei war die gesamte Matzlower Schule

svz.de von
erstellt am 18.Dez.2015 | 16:08 Uhr

Am letzten Schultag im Jahr 2015 wurde es für die Jungen und Mädchen der Grundschule Matzlow am Freitag noch einmal so richtig märchenhaft: Mit Mann und Maus und zwei Sonderbussen ging es nach der morgendlichen Weihnachtsfeier in allen Klassenräumen in die Parchimer Stadthalle. Dort hob sich auch an diesem Vormittag gleich zweimal hintereinander der Vorhang für die Geschichte vom Rotkäppchen aus der berühmten Märchensammlung der Gebrüder Grimm.

Kaum war der Schlussapplaus verklungen, ließen sich die Matzlower Schüler bereits für ihren Wunschtermin am 21. Dezember 2016 vormerken, obwohl noch gar nicht feststeht, was die Märchenzeit dann für sie bereithält. Doch Vorfreude ist eben die schönste Freude...

In der Märchensaison 2015 kam das Parchimer Ensemble wieder kaum zum Luft holen, so groß war das Interesse: Allein bis Freitag wurden 27 Vorstellungen vom „Rotkäppchen“ gespielt, davon elf außerhalb der Parchimer Stadtgrenzen, zum Beispiel im Ernst-Barlach-Theater Güstrow, im Bürgersaal in Waren oder im Wittenberger Festspielhaus.

„Alle Vorstellungen waren ausverkauft“, freut sich Dramaturgin Katja Mickan. Darüber hinaus gastierte das „Märchen-Ensemble“ mit acht Vorstellungen von „Schneeweißchen und Rosenrot“ vor ausverkauften Häusern in den Theatern Güstrow, Putbus (Rügen) und erstmalig in der Lutherstadt Wittenberg in der dortigen Phönix Theaterwelt. Volle Hütte herrschte am Donnerstag ebenfalls im Theater Itzehoe, wo das Parchimer Theater mit dem Hauff-Klassiker „Das kalte Herz“ gastierte.

Ausführlich lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen