zur Navigation springen

Lewitzrand : Mit dem Seepferdchen in die Ferien

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Erste Schwimmausbildungswoche erfolgreich beendet, ASB bietet 60 Ferienkurse an

von
erstellt am 28.Jul.2017 | 16:39 Uhr

Luckas (8) und Phillip (9) haben ihr Ziel erreicht: Beim morgendlichen Schwimmkreis im Eldebad in Garwitz bekamen sie die begehrte Urkunde und das Seepferdchen-Logo als Beleg dafür, dass sie das Abc des Schwimmens beherrschen. Dies war der Auftakt für den letzten Ausbildungstag der ersten Ferienschwimmkurswoche des ASB-Kreisverbandes Schwerin-Parchim. Am Montag waren 58 Jungen und Mädchen im Alter ab fünf Jahren mit ihren Eltern oder Großeltern ins Bad vis-a-vis der Eldeschleuse Garwitz gekommen, um unter fachlicher Anleitung das Abc des Schwimmens zu erlernen. „Alle haben toll mitgemacht und da konnten auch die Regenschauern nicht die gute Stimmung trüben“, so das Fazit von ASB-Schwimmlehrerin Steffi Niemann. Zum Ausbildungsteam gehörten bis zu elf Mitstreiter, darunter erfahrene Schwimmlehrer und Rettungsschwimmer.

Dass im Eldebad in allen Ferienwochen Schwimmkurse angeboten werden, hat sich längst über die Region hinaus herumgesprochen. So waren diesmal erneut Kinder mit ihren Betreuern vom Fußballverein „Sportfreunde Schwerin“ mit dabei. 14 der insgesamt 55 Nachwuchsfußballer, die eine Abenteuerwoche im benachbarten Eldecamp verbrachten, nutzten die Chance, um entweder das Seepferdchen, oder sogar die Schwimmstufen Silber oder Gold abzulegen. Auch 28 Jungen und Mädchen des Kinder- Jugend und Familientreff in Trägerschaft des Kloster Dobbertins sind bereits zum vierten Mal in Garwitz dabei, um das Schwimmen zu erlernen oder die Fähigkeiten auszubauen. Für den elfjährigen Jens aus Ziegendorf gab es am Ende das silberne Schwimmabzeichen.

Rund 80 Prozent der teilnehmenden Kinder haben das Wochenziel erreicht. „Jeder Schwimmer zählt“, meint Mike Stiehler, Kreisleiter des ASB-Wasserrettungsdienstes. Derzeit befinden sich beim ASB auch zehn Rettungsschwimmer in der Ausbildung als Schwimmlehrer. In den kommenden Ferienwochen werden im Landkreis an 15 Badestellen Kurse angeboten. Interessenten können sich auch kurzfristig vor Ort anmelden. Darüber hinaus sind rund 80 Rettungsschwimmer des ASB im Einsatz, um den ungetrübten Badespaß abzusichern.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen