Parchim : Mehr Sicherheit für Fahrradfahrer

svz+ Logo
Entwickeln Maßnahmen für sicheres Radfahren: Frank Schmidt (v.r.), Waldemar Skrocki , Anja Pinnau und Christian Brade.
Entwickeln Maßnahmen für sicheres Radfahren: Frank Schmidt (v.r.), Waldemar Skrocki , Anja Pinnau und Christian Brade.

Polizei, Stadtverwaltung und Fahrradinitiative „Schöner Radeln“ entwickeln Maßnahmen weiter

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
31. August 2019, 05:00 Uhr

Das Rad ist das umweltfreundlichste Fahrzeug, um kurze Strecken zurückzulegen. Doch Pedalritter sind besonders gefährdet. Im Jahr 2017 verzeichnete Parchim mit 86 Verkehrsunfällen mit Radfahrern, den gemessen an der Einwohnerzahl statistisch höchsten Wert in Mecklenburg-Vorpommern.

Das soll sich nicht wiederholen. In enger Zusammenarbeit mit der Initiative „Schöner Radeln“ und dem örtlichen Polizeirevier will Parchim die Radwege sicherer machen. Dazu sollen die vorhandene Beschilderung an den Unfallschwerpunkten ergänzt sowie weiterhin verstärkte Kontrollen durch die Polizei durchgeführt werden. Eine erhöhte Zahl von Kontrollen im vergangenen Jahr, gerade an den Schwerpunkten Putlitzer Straße, Buchholzallee und Lange Straße, zeigten bereits Wirkung: Unfälle mit Beteiligung von Radfahrern konnten um die Hälfte reduziert werden. Von Januar bis Mai 2019 stehen 12 Unfälle in der Statistik. Über weitere Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit wird bereits intensiv diskutiert. So empfiehlt Waldemar Skrocki, Leiter des Polizeihauptquartiers Parchim, den Kreisverkehr vor dem Neuen Tor mittelfristig umzubauen und mit einer Führung für die Radfahrer „auszustatten“. Christian Brade von der Initiative „Schöner Radeln“ regte an, einen sogenannten „Tag der Prävention“ an Kitas und Schulen abzuhalten, um insbesondere junge Verkehrsteilnehmer auf die Gefahren im Straßenverkehr hinzuweisen und sie zu schulen. Bürger können zudem aktiv die Verkehrsentwicklung mitgestalten. Fragebögen zu den „Belangen des Rad- und Fußgängerverkehrs“ sind bis zum 20. September im Stadthaus ausgelegt und online unter www.parchim.de zu finden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen