Parchim : Maxime Bourrée in den eigenen vier Wänden

svz+ Logo
Mit seiner Unterschrift versah Maxime Bourrée üblicherweise seine Werke.
Mit seiner Unterschrift versah Maxime Bourrée üblicherweise seine Werke.

Von Ende Juni bis September werden Bilder des Künstlers in Parchim zu sehen sein.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
13. Juni 2019, 13:26 Uhr

Vom 21. Juni bis 1. September wird in der Remise am Landratsamt eine neue Ausstellung unter dem Namen „Welt“-Stadt hinter Stacheldraht - Das Kriegsgefangenenlager Parchim in Bildern von Maxime Bourrée (19...

oVm 21. uinJ isb .1 bterepmeS irwd ni der meeRsi ma ataLmdstrna neei enue Altesungslu ruten med emnNa t-tet“Wl„Sad rheitn clahterdShat - asD nleenggsKefernrigaeag Pmarchi in dlnireB nov Mxemia Beourér -911841() gt.zeegi emMessieutulr r.D rnivhSceniH- smiSree hegt adnvo ,sua dsas csih ieegni ldBeri im ztiBse nvo rramhncieP nfnbidee ent.knnö eDies lBedr,i eid dre rlsnKtüe ehsbüliereciw mit erd im dlBi zu deenhnse Utncifrsreht havsre, öcetmh .Dr smeiSer egrne rüf end slmeniegutusAruzstal aeisnelhu ndu .enezig Wer im sBetzi esnei sBdile ovn uoBreér sit dore ,ltguab es zu enis dnu edises rüf die slstuAnuge ruz gfenrVuüg teeslnl etcöhm, wdri eeetgbn csih mi Mueusm uz enmedl.

zur Startseite