zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

20. November 2017 | 05:03 Uhr

Kita Spronitz : Max und Moritz glücklich

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Musikkindergarten lud nach Sanierung zum Tag der offenen Tür / Eltern, Großeltern und Gäste begeistert

von
erstellt am 17.Feb.2017 | 14:46 Uhr

Obwohl der Umzug in die sanierten Räume allen noch in den Knochen steckte, war dem Team um Kita-Chefin Petra Trosch die Freude ins Gesicht geschrieben. Ihrer Einladung zum Tag der offenen Tür waren gestern Eltern, Großeltern, Vertretern der Volkssolidarität und Gästen in großer Zahl gefolgt. Alle wollten sich selbst ein Bild davon machen, wie sich die Spornitzer Kita „Max und Moritz“ nach der aufwendigen und kostspieligen Sanierung verändert hat. Und das Urteil fiel einhellig aus: Es ist toll geworden. Helle und farbenfrohe Räume, Akustikdecken, Boden tiefe Fenster und ein großzügiger Eingangsbereich fallen sofort ins Auge. Nichts geändert hat sich am Konzept. Seit 2004 hat hier die musikalische Früherziehung Priorität. Was die kleinen musikalisch drauf haben, stellten sie beim Begrüßungsprogramm wieder einmal unter Beweis. Selbst die Klassiker wie Mozart, Händel, Beethoven oder Vivaldi spielen im Kita-Alltag eine wichtige Rolle.

Petra Trosch rief die Entwicklung des Musikkindergartens von den Anfängen als LPG-Einrichtung im Jahr 1986 bis zum jetzt abgeschlossenen Umbau in Erinnerung: „Wir sind der Gemeinde, dem Amt und der Volkssolidarität sehr dankbar, dass alles so gut geklappt hat“. Bei einem Rundgang durchs Haus staunten die Gäste nicht schlecht. „Musik macht Kinder glücklich, Musik macht Kinder schlau“, bleibt das Motto in Spornitz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen