Parchim : Marodes Haus in der Lindenstraße fällt

Abrissarbeiten am maroden Wohn- und Geschäftshaus in  der Lindenstraße.
Foto:
Abrissarbeiten am maroden Wohn- und Geschäftshaus in der Lindenstraße.

Abrissarbeiten begannen vorfristig / Unkontrollierte Abbrüche sollen verhindert werden

von
10. Juli 2014, 15:37 Uhr

Abrissarbeiten an einem seit vielen Jahren leerstehenden einsturzgefährdeten Gebäude erfolgten am Donnerstag in der Lindenstraße in Parchim. Die Ludwigsluster Firma MUT, die sich seit zwei Jahrzehnten u.a. auf den Abriss spezialisiert hat, begann am Morgen mit dem Einrichten der Baustelle. Dabei wurde auch der Gehweg mit Schutzplatten bedeckt, um möglichst wenig Schaden anzurichten.

„Man muss vorsichtig rangehen“, erklärte Vorarbeiter Torsten Knade. Fachwerkgebäude seien kompliziert. Man wisse nicht, wie die Konstruktion verzahnt ist. Mit schwerer Technik begann der Abriss von der Giebelseite aus.

Es war Eile geboten für einen kurzfristigen Abriss. Über die Hintergründe lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen