Demographie : Lösungen gesucht für Pflege

Beratung in Parchim über die Weiterentwicklung der   Versorgungsstruktur.
Foto:
Beratung in Parchim über die Weiterentwicklung der Versorgungsstruktur.

Fachleute berieten in Parchim über Weiterentwicklung der Versorgungsstruktur im Landkreis

svz.de von
15. Juli 2014, 08:24 Uhr

Ist die Versorgung im Bereich Pflege im Landkreis Ludwigslust-Parchim ausreichend? Wie können Demenzkranke und deren Angehörige ehrenamtliche und professionelle Unterstützung erhalten? Diese und ähnliche Fragen wurden auf einer Fachtagung im Landratsamt Parchim kritisch erörtert.

Nach der Erstellung des Pflegesozialplans für den Landkreis Ludwigslust-Parchim im Jahr 2013 durch das ISG Institut für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik war es das Ziel der Fachtagung, die Empfehlungen zur Weiterentwicklung der pflegerischen Versorgungsstruktur aufzugreifen und deren Umsetzung vorzubereiten.

Rund 60 Vertreter der Städte und Ämter, der Träger von Diensten und Einrichtungen, der Pflegekassen, der Kassenärztlichen Vereinigung, Seniorenvertreter und weitere Akteure waren der Einladung gefolgt, um mit ihrer Erfahrung an der Umsetzung mitzuwirken.

Der Aufbau ehrenamtlicher Hilfen für Demenzkranke und deren Angehörige ist eine gute Möglichkeit, professionelle Unterstützungsstrukturen zu ergänzen, aber auch mit einigen Schwierigkeiten verbunden ist, so das Ergebnis einer Arbeitsgruppe bei der Beratung in Parchim. Mit einer gezielten Öffentlichkeitsarbeit soll das Bewusstsein über Demenz in der Bevölkerung verbessert werden.

Ausführlich lesen Sie in der Printausgabe und im E-Paper.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen