zur Navigation springen
Parchimer Zeitung

23. September 2017 | 07:48 Uhr

Parchim : Kulturwirte 2017 wieder am Start

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Parchimer Gastronomen locken mit vielen Highlights. Am 8. Juli Musiknacht auf dem Mönchhof.

von
erstellt am 03.Feb.2017 | 05:00 Uhr

Da kommt bereits jetzt Vorfreude auf: Auch in diesem Jahr machen Jan Micheel vom Irish Pub sowie Ulrich Debler und Marcel Reimer vom Bistro & Weinbar Papillon wieder gemeinsame Sache, um den Parchimern und Gästen einen gediegenen Open-Air-Abend mit gutem Essen, schönen Getränken und Live Musik vom Feinsten zu bescheren. Am 8. Juli erlebt die Musiknacht „Pubpillon“ auf dem Mönchhof ihre dritte Auflage. Mit der Magical Mystery Band aus Neubrandenburg, die erst vor wenigen Tagen mit ihrem Tribut an Pink Floyd eine Wahnsinns-Punktlandung im Feierdepartment auf dem Fischerdamm hinlegte, ist beste Partystimmung schon mal garantiert. Zur Musiknacht wird die Magical Mystery Band in der ihr eigenen Weise die Musik der Beatles aufleben lassen. Weiterhin mit von der Partie sind bei Pubpillon 2017 Mathew James White, Sons of Settlers und The Stimulators aus München, die dem Stammpublikum im Pub ebenfalls bestens bekannt sind. Der Kartenvorverkauf für die Musiknacht ist bereits angelaufen. Wie Irish-Pub-Wirt Jan Micheel dieser Tage durchblicken ließ, wird die Musiknacht künftig alle zwei Jahre jeweils in den ungeraden Jahren stattfinden. Wer sie in diesem Juli also verpasst, bekommt erst wieder 2019 die Chance.

Seit Jan Micheel 1993 den Pub auf dem Fischerdamm eröffnete, hat er als Veranstalter keine Mühen und Risiken gescheut, um die Live-musik- und Partyszene in Parchim immer wieder mit neuen Akzenten zu bereichern. Am morgigen Sonnabend bringt zum Beispiel Lesley Kernochan aus den USA Country-Folk-Pop vom Feinsten mit in den Pub (SVZ berichtete). Weitere Live-Abende sind am 18. Februar (James McMurtry Band), 2. April (Nola feat. John Full & Henry Bauer), am 6. Mai (Steve Waitt and Band). Zum Stadtfest im Mai hat Jan Micheel zwei tolle Bands für das Abendprogramm auf der Ziegenmarkt-Bühne herangeholt. Am 24. Juni gibt’s natürlich auch zum Mittsommerfest im Pub handgemachte Musik. Ebenfalls mit einigen Veranstaltungen am Start ist in diesem Jahr auch wieder Holger Nüsch, der mit den Hafenterrassen auf dem Fischerdamm ein traumhaftes, zu jeder Jahreszeit bis ins Detail gepflegtes Plätzchen an der Elde geschaffen hat, das wie geschaffen ist, um den Alltag mal für eine Weile links liegen zu lassen. Zu seinen größeren Events dort zählen u. a. das Hafenterrassenfest am 9. September sowie das Oktoberfest am 21. Oktober. Sein zweites Standbein ist die Parchimer Stadthalle, wo er nun im zweiten Jahr die gastronomische Versorgung unter seinen Fittichen hat und hin und wieder auch mit eigenen selbst organisierten Veranstaltungen am Start ist. Nächste Termine sind die Afterworkparty zum Frauentag am 8. März in der erst kürzlich neu gestalteten Bar-Lounge sowie am 11. März ein weiteres Frauentags-Special im großen Saal und die Osterparty am 15. April.

Am 1. April starten Anne Maczka und Jan Jochmann in ihre fünfte Saison als selbstständige Gastronomen. Die jungen Thüringer erfüllten sich 2013 den Traum von einem eigenen gastlichen Ort direkt am Wasser und betreiben seitdem das Café mit Pension am Brunnen. Zum Start in die goldene Jahreszeit wollen sie wieder ihr Brunnenfest veranstalten, das am 3. Oktober stattfindet. Die Besucher dürfen sich auf Shantymusik, Handwerksmarkt, Kreativangebote und Aktionen für Jung und Alt freuen. Wer das Fest noch bereichern möchte, kann sich gern mit Anne Maczka und Jan Jochmann in Verbindung setzen.

Auch Michael Alsdorf vom Café Melange ist längst eine bekannte Konstante im Parchimer Kulturleben. Der Melange-Wirt hat vor 14 Jahren in seinem Café eine Kleinkunstbühne etabliert. Die nächste Vorstellungsstaffel beginnt am 8. März mit der Premiere von „Kraut und Rüben“ und geht bis Mai. Doch Achtung: Die Premiere findet nicht im Melange, sondern im Parchimer Movie Star statt.

 


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen