Mestlin : Kulturhaus wird wieder zur Kunstlandschaft

Die Installation  heißt „The Edge“ (Die Ecke).
Die Installation heißt „The Edge“ (Die Ecke).

Unter dem Motto „Idealfall“ zeigen 26 Künstler ihre Werke in Mestlin

23-11368170_23-66108344_1416393117.JPG von
10. Mai 2018, 05:00 Uhr

„Idealfall“ ist das gemeinsame Motto der 26 Künstler, die das Kulturhaus Mestlin wieder in eine Kunstlandschaft verwandeln. Die achte Auflage dieser Aktion findet vom 10. Mai bis zum 3. Juni statt. Die Schau wird am Himmelfahrtstag um 11 Uhr eröffnet. Das Motto ist nicht zufällig gewählt worden. Es passt zum Veranstaltungsort: dem Kulturhaus Mestlin. „Diesem Gebäude liegt die Idee eines idealen Ortes zugrunde. Das Kulturhaus Mestlin ist manifestierter Teil der Idee vom sozialistischen Musterdorf aus den 1950er- und 1960er-Jahren“, wie die Veranstalter von Verein „Denkmal Kultur Mestlin“ betonen.

Für die diesjährige Sommerschau wurden 26 Künstler aller Sparten eingeladen, mit ihren Mitteln einen Idealfall zu beschreiben. Ziel dabei war und ist es, das bestmögliche Ergebnis darzustellen, selbst wenn vollendete Perfektion unerreichbar bliebt. „Diese Unerreichbarkeit der Perfektion bietet den Raum für Individualität und Diversität. Das Ideal muss in diesem Fall nicht Ziel sein, sondern sprichwörtlich der Weg dorthin“, so die Veranstalter. Für „Kunstlandschaft 8“ sind so Installationen, Malereien, Grafiken, Skulpturen, Fotografien und Videos entstanden. Jedes Kunstwerk steht für sich selbst, aber auch in Kombination zu den anderen Werken. Die Ausstellung ist am Donnerstag von 11 bis 17 Uhr zu sehen und dann bis zum 3. Juni an den Sonnabenden sowie an Sonn- und Feiertagen immer von 11 bis 17  Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen