Stadtspaziergang : Kulturerlebnis Parchimer Altstadt

Städtebauförderung hat auch Leben in die Altstadt gebracht.
1 von 2
Städtebauförderung hat auch Leben in die Altstadt gebracht.

Kreisstadt bereitet sich auf Tag der Städtebauförderung am 5. Mai vor

von
19. Februar 2018, 18:03 Uhr

Weit mehr als 40 Millionen Euro sind seit Anfang der 1990er Jahre in Parchim in die städtebauliche Erneuerung, die Erhaltung und Modernisierung von Gebäuden, die Revitalisierung des Stadtzentrums und Verbesserung des Wohnumfeldes geflossen. Seit drei Jahren nutzt die Kreisstadt jeweils im Frühjahr den bundesweiten „Tag der Städtebauförderung“, um interessierten Bürgern Einblicke in das Erreichte und die weiteren Pläne zu geben. „Es ist eine gute Gelegenheit, um unseren Bürgern zu zeigen, wie die Stadt immer attraktiver wird“, so Fachbereichsleiter Frank Schmidt.

Nachdem im Vorjahr das Thema „Wasser neu erleben – Wasserkanten in der Altstadt“ für sehr großes Interesse gesorgt und ein angebotener thematischer Stadtspaziergang bei Bürgern voll ins Schwarze getroffen hat, wurde die Neuauflage bereits vorbereitet.

Am 5. Mai lädt die Stadtverwaltung um 10 Uhr zunächst ins Stadthaus in der Blutstraße ein. Der Bereich Stadtplanung wird ein Resümee ziehen, was im zurückliegenden Jahr im Rahmen der städtebaulichen Sanierung passiert ist. Gespannt sein dürfen die Gäste auf eine neue Ausstellung, die auch Entwürfe für weitere Maßnahmen zeigt.

Anschließend wird zum Stadtspaziergang eingeladen. Sieben prägende Punkte zum diesjährigen Thema „Kultur, Erlebnis, Altstadt“ werden dabei angesteuert. Von der Außenterrasse am Stadthaus geht es weiter zum Schuhmarkt, dem Umfeld der St. Georgenkirche, dem Museum in der Lindenstraße, dem Zinnhaus, zurück zum Mönchhof und schließlich zur künftigen Kulturmühle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen