Kultursommer 2015 : Kulturbarometer steht auf „heiter“

Engagieren sich für einen kulturvollen Sommer: Kerstin Häger (l.), Eckhard Bergmann und Monika Lawrenz, bei der Vorbereitung der 3. Kunstschau Fotos: Wolfried Pätzold
1 von 5
Engagieren sich für einen kulturvollen Sommer: Kerstin Häger (l.), Eckhard Bergmann und Monika Lawrenz, bei der Vorbereitung der 3. Kunstschau Fotos: Wolfried Pätzold

Kreisstadt präsentiert buntes Sommerprogramm / Dritte Kunstschau in der Stadthalle / Auktion zu Gunsten der Bürgerstiftung

23-11367994_23-66110653_1416398816.JPG von
24. Juni 2015, 12:25 Uhr

Auch wenn seit Tagen die grauen Wolken den Sommerauftakt bestimmen, steht in Parchim das Kulturbarometer in den kommenden Wochen auf „heiter“. „Die Kreisstädter und Kulturfreunde über die Stadtgrenzen hinaus dürfen sich auf einen bunten Kultursommer freuen“, verspricht Kerstin Häger, die im zuständigen Fachbereich der Stadtverwaltung dafür den Hut auf hat. Ihr zur Seite stehen kulturinteressierte Macher, die sich vielfach seit Jahren ehrenamtlich ins Zeug legen, um in der Ferienzeit dem Anspruch Parchims als „Kulturhauptstadt“ der Region gerecht zu werden.

Einer der kulturellen Leuchttürme soll zum dritten Mal in Folge die „Kunstschau Parchim“ werden. Vom 18. Juli bis zum 16. August werden 19 Künstler aus Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Berlin und Lübeck rund 120 Kunstwerke – Arbeiten der Malerei, Grafik und Fotografie sowie Skulpturen und Objekte – unter dem Motto „Ernst ist das Leben – Heiter sei die Kunst“ präsentieren. An der Auswahl haben maßgeblich die Fotokünstlerin Monika Lawrenz aus Woosten und der Parchimer Galerist Eckhard Bergmann mitgewirkt.

Mehr in der Printausgabe und bei ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen