Parchim : Kultur-Werkstatt wächst

Offene Werkstatt KuKuK (Kunst Kultur Kommunikation) in Parchim: Andrea Wieners (l.) und Heike Büttner haben hier die Verantwortung übernommen.  Fotos: Michael Beitien
Foto:
1 von 3
Offene Werkstatt KuKuK (Kunst Kultur Kommunikation) in Parchim: Andrea Wieners (l.) und Heike Büttner haben hier die Verantwortung übernommen. Fotos: Michael Beitien

Kreative Leute gestalten neuen Treffpunkt: erstmals gibt es einen Workshop im „KuKuK“

von
10. März 2016, 12:00 Uhr

Lange Zeit war es ruhig um eine einst legendäre Musikkneipe am Alten Markt 3 in Parchim. Jetzt sorgen kreative Leute mit der offenen Werkstatt „KuKuK“ (Kunst, Kultur Kommunikation) für neues Leben. Erst vor wenigen Monaten hatte ein Kreis um Andrea Wieners und Heike Büttner den Raum gemietet. Jeden Sonnabend trifft sich eine Gruppe zum Malen. Eine Musikerin spielt hier auf dem Saxophon. In den Räumen finden sich u.a. Zeichentische, eine Druckpresse und ein Fotostudio. „Es ist viel gelaufen“, blickt Heike Büttner auf die vergangenen Monate zurück. Künftig sind u.a. auch Literaturabende geplant.

Erstmals organisiert die offene Werkstatt noch vor Ostern einen Workshop. Das Thema: Radierung für Einsteiger. „Wer Lust darauf hat, diese Technik kennenzulernen und sich an unserer Druckpresse auszuprobieren, ist herzlich eingeladen zu einem Tag mit Grafiker Ronald Sandner aus Göhren“, so Heike Büttner. (Näheres auf dieser Seite.)

Anbahnen könnte sich auch eine Zusammenarbeit mit der Volkshochschule, unter deren Hoheit im „KuKuK“ Kurse im Bereich Kunst und Kultur möglich wären.

Die Initiatoren der Werkstatt wollen möglichst vielen Leuten aus Parchim und der Region einen Raum bieten, in dem sie sich kreativ betätigen können. Eingebrachtes Equipment kann gemeinsam genutzt werden. „Jedermann ist eingeladen um mitzumachen, sich umzuschauen oder sich zu informieren. Die Mitgliedschaft ist offen.“ So werben die Akteure auf einem Flyer. Zur Zeit gehören zwölf Mitglieder zum Kreis. Gesucht werden noch einige Leute, die sich beteiligen, um die Grundkosten zu tragen. In der Anfangszeit wird die Miete durch eine Privatspende getragen.

Zum Workkshop:

Radierungen lassen sich mit den grafischen Mitteln von Linie, Struktur und Hell-Dunkel gestalten. Dabei werden mit speziellen Nadeln Motive in Zink- oder Kunststoffplatten geritzt. Der Lehrgang mit Grafiker Ronald Sandner beginnt am 22. März um 10 Uhr in der offenen Werkstatt KuKuK, Am Alten Markt 3, in Parchim. Benötigtes Material kann dort zur Verfügung gestellt und/oder erworben werden. Der Lehrgang kostet 3,50 Euro pro Stunde (offenes Ende). Wer für sein gewähltes Motiv Skizzen und Zeichnungen vorbereiten möchte, kann das am 21. März von 15 bis 18 Uhr in der Werkstatt.

Kontakt für Interessenten:

Andrea Wieners (Telefon 0173-6234161);

E-Mail: kukuk-pch@online.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen