zur Navigation springen

Kulturhaus wird zur kreativen Zone : Künstler bauen in Mestlin auf

vom

Am 27. Juni wird die diesjährige 23. Kunstschau eröffnet. Die Besucher können sich auf Kunstwerke, Installationen und Kooperationen nationaler und internationaler Künstler freuen.

svz.de von
erstellt am 13.Jun.2013 | 11:19 Uhr

Mestlin | Dieser Tage ist das Gebäudeensemble um das Mestliner Kulturhaus fest in Künstler-Händen. Mehr als einhundert nationale und internationale Kunstschaffende verwandeln das sozialistische Bauwerk im Herzen Mecklenburgs in ein Gesamtkunstwerk. Das Motto "analog und digital / Kunst und Vernetzung" wird von den Ausstellenden in, um und mit dem Kulturhaus gestaltet.

Die diesjährige 23. Kunstschau öffnet offiziell am 27. Juni, 17 Uhr, ihre Tore und wird die Kunstwerke, Installationen und Kooperationen nationaler und internationaler Künstler beherbergen. "Das Besondere an dieser Kunstschau ist, dass erstmals nicht nur Kunstschaffende aus Mecklenburg-Vorpommern ihre Exponate präsentieren, sondern das es unter dem Motto der Vernetzung Kooperationen mit internationalen Künstlern geben wird - die Verbindungen gehen bis nach Neuseeland", erklärt Ausstellungskuratorin Antje Schunke, die die Besonderheiten des Mestliner Kulturhauses bereits bei "Hinterland", dem Marktplatz für Kunst, Mode, Handwerk und Design im vergangenen Jahr kennenlernte. Die Kunstszene in Mecklenburg-Vorpommern sei besonders. Sie finde fern ab in den ländlichen Regionen statt und sorge dort für das kulturelle Leben. "Aus diesem Grund ist es für mich ein Geschenk, dass ich die Kunstschau in diesem Jahr machen darf", so die Kuratorin.

Michael Herloff ist einer der beteiligten Künstler, der sowohl mit Grafiken als auch mit einer aufwendigen Faden-Installation das Thema Vernetzung aufgreift. "Meine Kunst tendiert dahin, dass man mit den Augen sieht, wie man mit den Ohren hört - die Besucher sollen die Kunst auf sich wirken lassen und nicht zu sehr darüber nachdenken", erklärt der Rostocker, der hofft, dass die Besucher auch mit seinem Kunstwerk interagieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen