Von Schülern für Schüler : Künftige Berufe fest im Schul-Blick

Im Rahmen des Ganztagsunterrichts wird an der Marnitzer Schule auch ein Nähkurs angeboten.
Im Rahmen des Ganztagsunterrichts wird an der Marnitzer Schule auch ein Nähkurs angeboten.

Festival zum 20-jährigen Schulbestehen in Marnitz beginnt heute mit einer Berufsorientierungsmesse

23-13265854_23-78746386_1459441285.JPG von
08. Juni 2015, 16:53 Uhr

Jeden Donnerstag surren in der Regionalen Schule Marnitz die Nähmaschinen: Dann steht Handarbeit auf dem Stundenplan. Dabei handelt es sich um ein Angebot von mehreren im Rahmen des Ganztagsschulprogramms, das Schülern die Möglichkeit gibt, ihren persönlichen Neigungen und Interessen nachzugehen. Mit Brita Henning steht den Jungen und Mädchen seit mehreren Jahren eine Gastlehrerin zur Seite, die den Umgang mit Nadel und Faden sowie das Lesen von Schnittmustern von der Pike auf gelernt hat: Brita Henning ist nämlich Maßschneiderin. Der Marnitzer Schule fühlt sie sich verbunden, da auch ihre Kinder einmal hier gelernt haben.

Vor genau 20 Jahren konnten Marnitzer Schüler und Lehrer ihre neu erbaute Schule in Besitz nehmen. Dieses Schuljubiläum wird in dieser Woche mit einem Festival begangen (SVZ berichtete). Auf dem Programm stehen u. a. eine große Festveranstaltung (am 10. Juni, ab 19 Uhr) sowie ein Tag der offenen Tür am 12. Juni von 13 bis 16 Uhr, an dem die Schüler gleich mit zwei Musicals glänzen werden. Außerdem erhält die Schule in der Festwoche den Namen „Schule am Ruhner Berg“. Bereits am heutigen Dienstag gestalten die Neuntklässler eine Berufsorientierungsmesse, auf der sie die Ergebnisse ihres Praxislerntages präsentieren. „Verstärkt“ werden sie von Vertretern aus ca. 20 Firmen und Einrichtungen, die Auskunft über Berufswahlchancen in der Region geben. Beginn ist um 18 Uhr.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen